Ananda Hummer

Ananda Harald Hummer ist spiritueller Coach, Yogalehrer (BYV), Ausbildungsleiter, Therapeut, Poet und Lebenskünstler. In seine Seminare fließen Erfahrungen aus drei Jahrzehnten Meditation, die Tätigkeit als selbstständiger Therapeut (Gestalttherapie und Hakomi) und Co-Leiter des 1. Satsanghauses Österreichs ein.

Ein humorvoller und tiefsinniger Stil zeichnet seine Arbeitsweise aus. Zwei Jahrzehnte lang war er Suchender, dann ist er 1999 in das allumfassende Bewusstsein hinein erwacht. Seitdem ist alles beim Alten, nur der Suchende ist verschwunden und mit ihm die Illusion von Getrenntheit.

Anandas „Worte aus der Stille“ haben eine tiefe transformative Kraft, – sie zeugen von persönlicher Erfahrung. Das ein achtsames Leben als Yogi kein Widerspruch zu Witz und Genussfähigkeit ist, ermutigt seine Klienten ihre eigenen Glaubenshürden zu überwinden.

Mit Anne Heintze gestaltet Ananda verschiedene Seminare im In- und Ausland und steht als spiritueller Lehrer auch für persönliche Gespräche zur Verfügung. Darüber hinaus gibt Ananda Satsangs in der Advaita Vedanta Tradition.

Spirituelles Coaching

Ananda begleitet dich bei deiner spirituellen Entwicklung auch ganz individuell. Per Telefon oder Skype ist er dein Wegbegleiter auf der Reise zur Selbstverwirklichung und wahren inneren Freiheit.

Aus- und Weiterbildungen:

2016 – Personal Trainer
2014 – Spiritueller Coach
2012 – Yogalehrer  (BYV)
2011 – Windhorse Practicioner
2005 – Gestalttherapie Masterclass
2004 – Ausbildung zum Leiter der „Heldenreise“
2003 – Gewaltfreie Kommunikation bei Rosenberg
2003 – Gestalttherapie mit kreativen Medien
2001 – The Work of Byron Katie
2001 – Meditationslehrer
2000 – Hakomi – körperorientierte Psychotherapie
1995 – Zen-Buddhismus, Zendo Wien
1994 – Rebirthing und Atemtherapie

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

X