Kann Lernen Freude machen?

Hört sich gut an. Aber ist das überhaupt möglich? In der Regel empfinden erwachsene Menschen schon lange keine Freude beim Lernen mehr. Der Spaß am Lernen wurde ihnen bereits als Kind gründlich abgewöhnt. Sie können sich auch nicht vorstellen, dass das möglich sein könnte.

Wie kommen wir dazu, die Ausbildung zum OpenMind Coach unter das Motto Freude am Lernen zu stellen? Ist das nicht vermessen? Nein, ich glaube nicht. Etwas, das man ohne diese innere Begeisterung tut, wird man niemals wirklich gut machen.

Selbst Regierungen haben dies erkannt. In Bhutan wird bereits seit 1972 das Bruttonationalglück gemessen. Die Schweizer haben seit 2015 ein Freudenbarometer und in der Umfrage „Gut Leben in Deutschland“ findest du Freude als häufige Antwort im Bereich persönliche Zufriedenheit.

Freude

Sie ist grundlegend für unser Leben.

Sie ist als innere Haltung Quelle für unsere Kreativität.

Daher ist sie beim lernen so wichtig.

Lernen ist vor allem dann einfach und freudvoll, wenn du damit deine Berufung leben kannst.

Definition

Was ist das denn eigentlich? Dazu finde ich persönlich folgende Definition sehr hilfreich:

Freude ist der Gemütszustand oder die primäre Emotion die als Reaktion auf eine angenehme Situation oder die Erinnerung an eine solche entsteht. Je nach Intensität äußert sie sich als Lächeln, Lachen oder einem Freudenschrei.
 
Im weiteren Sinne kann auch der Auslöser einer Freude, eine frohe Stimmung oder ein frohes Dasein als Freude bezeichnet werden. Der Begriff Glück wird manchmal im Sinne von Freude verwendet.
Wie schön, wenn wir in dieser Grundhaltung lernen!

Es darf leicht seinLerndidaktik

Damit die Inhalte unserer OpenMind Coach-Ausbildung für dich gut erlernbar sind, haben wir eine besondere Lerndidaktik und gehen in jedem Modul lernoptimiert wie folgt vor.

Zu Beginn der Ausbildung bekommst du bereits ALLE Ausbildungsunterlagen mit den wesentlichen theoretischen Inhalten.
Du kannst dich also ganz entspannt durch diese Grundlagen arbeiten und auf die Seminare vorbereiten, – ganz ohne Stress.
Während der Seminare arbeiten wir vorwiegend in und aus der Praxis. Du übst die vorgegebenen Arbeits- und Lerninhalte. Wesentliche Notizen werden auf dem Flip-Chart festgehalten und in Form einen Fotoprotokolls konserviert.

Wir gehen den Weg der Freude und das in allen Ausbildungseinheiten. So macht „Lernen“ nicht nur Spaß, sondern fühlt sich auch leicht an.

Das Besondere

Die Ausbildungsseminare enthalten Theorie, Übungen und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch und können in jedem Ausbildungsstand intensiv genutzt werden.

Jedes Seminar ist in sich geschlossen, so dass jederzeit mit dem Start der Ausbildung begonnen werden kann!

Dadurch sind in den Seminaren stets Trainees dabei, die bereits weit fortgeschritten in ihrer Ausbildung sind. Sie können so diejenigen, die erst begonnen haben, an ihren eigenen Erfahrungen und ihrer Entwicklung teilhaben lassen. Diese einmalige Mischung ermöglicht ein umfassendes Lernen für alle Beteiligten.

 

 

 

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

X