Guru-Dialog über das Sein und Wirken eines (modernen) Gurus

Aus einem Guru-Dialog zwischen Joy und Ananda über das Sein und Wirken eines (modernen) Gurus, jenseits der im Westen weit verbreiteten Vorurteile. Was ist ein moderner Guru?     JOY: Wie würdest du Guru definieren und charakterisieren? Im englischen hört man immer wieder "the one, who provides knowledge" zu gut deutsch derjenige, der Wissen bereitstellt. ANANDA: „Wissen bereitstellen" klingt nett und so selbstlos , aber niemand stellt Wissen bereit. Das Internet mag Information bereitstellen, Wissen jedoch, ist für jeden jederzeit verfügbar und braucht nicht bereitgestellt zu werden. Wenn ich danach gefragt werde, drücke ich es jedes Mal anders aus. Heute sage [...]

Gipfelerlebnis: Wie kommst du oben an?

Um einen Gipfel zu erreichen, gibt es nur wenige Möglichkeiten. Man kann sich mit der Seilbahn oder ähnlichem hochbringen lassen, einen Helikopter dafür benutzen oder ihn aus eigener Kraft erklimmen. Es ist immer derselbe Gipfel, egal wie wir ihn erreichen. Dennoch ist es sehr bedeutungsvoll auf welche Art und Weise wir auf den Gipfel kommen. In der spirituellen Suche wird der Gipfel mit verschiedenen Namen benannt: Erleuchtung, Samadhi, Nirwana, Erwachen, Brahman, Alleinssein, Ozean des Seins, Göttlichkeit, reines Bewusstsein, Sat Chid Ananda, … Und auch hier ist das Ziel immer dasselbe, egal wie wir dorthin kommen. Auch um auf den Gipfel [...]

Anandas Meditationserfahrungen

Die ersten Meditationsversuche Ananda's am Anfang der 80er Jahre schlugen fehl. Ananda (damals noch Harald) schlief entweder ein oder hörte nach 10 Minuten wieder auf, in der Meinung, es würde nichts bringen... Die Wende 1987 nahm er an einer zweiwöchigen Meditationsklausur in der Findhorn Community teil. Durchschnittlich acht Stunden Meditation pro Tag führten überraschend zu einem Durchbruch, er tauchte erstmals in Samadhi, dem Hochbewusstsein ein. Danach folgten Jahre des vergeblichen Bemühens um Samadhi zu wiederholen. Dadurch wurde die Meditation an sich stabiler und tiefer, auch wenn der ersehnte erhöhte Bewusstseinszustand hartnäckig ausblieb. Ananda gelangte jedoch immer wieder in Dhyana (wörtl. [...]

Die 12 Sinne – Sinnesschulung bei Hochsensibilität

Kennst du die Formulierung: "Alle 7 Sinne beisammen haben"? Hast du dich schon einmal gefragt, welche 7 Sinne dabei gemeint sein könnten? Schon Aristoteles beschrieb 5 Sinne: Riechen, Schmecken, Fühlen (im Sinne von Tasten), Sehen und Hören. Der Ausdruck „6. Sinn“ wird häufig verwendet, wenn jemand etwas bemerkt, ohne es bewusst mit den 5 Sinnesorganen wahrzunehmen. Auch der sogenannte "7. Sinn" wird als Ausdruck des Unbewussten oder Intuition verstanden. Hochsensible und hochsensitive Menschen nehmen aber noch viel mehr wahr: Die Gefühle von anderen. Harmonie oder Disharmonie im Raum. Energieflüsse. Die Ausstrahlung von Menschen oder Orten. Diffuse Reaktionen auf äußere Einflüsse. [...]

Der Jahrmarkt der Überzeugungen

Es ist die Zeit der Überzeugungen. Die Medien sind voller Meldungen überzeugter Menschen. Es ist zwar jeder von etwas anderem überzeugt, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Je mehr Autorität hinter einer Überzeugung steckt, desto wahrer wirkt sie. Je mehr Menschen dieselbe Überzeugung teilen, desto mehr wird sie Standard. Veganer sehen sich darin bestätigt, dass Fleisch die Menschheit umbringt, sei es durch die Klimaerwärmung oder als Auslöser von Krankheiten. Naturschützer jubeln über die „Atempause“ und rufen nach noch stärkerem Naturschutz. Einige Menschen sind überzeugt, dass die Regierungen mit den Maßnahmen übertreiben. Andere stehen genau für das Gegenteil ein und wollen [...]

Herr und Frau Buddha: Erleuchtete Beziehung? Nein danke!

Erleuchtete Beziehung? Nein danke! Erleuchtete Partnerschaft? Ja, bitte! Ja, es gibt sie. Soweit die gute Nachricht. Die andere Nachricht lautet: Du wirst genau jene Personen in dein Leben lassen, die zum jetzigen Zeitpunkt deiner Entwicklung dienlich sind. Ob das ein zum vollen Bewusstsein erwachter Mensch ist, hängt davon ab, wie bereit du bist, auch zum vollen Bewusstsein zu erwachen. Eine Partnerschaft mit einem Erwachten wird nur zustande kommen, wenn du entweder auch bereits erwacht bist oder nicht weit davon entfernt. Ist das Gefälle zu groß, wird euch die Differenz unterschiedliche Wege gehen lassen. Vielleicht auch ähnliche Wege aber in unterschiedlicher [...]

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.