Die Schwestern Sexualität und Spiritualität

Spiritualität und Sexualität haben so viel gemeinsam und befriedigen zwei Grundbedürfnisse des Menschen. Geht man auf die Übersetzung vor "spiro" zurück, bedeutet es "ich atme". Parallel zur Nahrungsaufnahme bildet das Atmen, neben einem erfüllten Sexualleben, die Basis für das menschliche Leben. Damit wird nicht die Fortpflanzung zur obersten Priorität des Geschlechtsverkehrs erhoben, sondern das Grundbedürfnis eines erwachsenen Menschen formuliert. Glaube (=Lebenssinn) und Sex bilden eine Einheit, die bereits in alten Naturreligionen propagiert wurden. Die Menschen fanden in alten Riten und Traditionen durch sexuelle Ekstase zu Transzendenz und damit zu Gott (oder wie immer du unseren Ursprung bezeichnen magst). Passion als Grundsubstanz Leidenschaft und [...]

Kreativität und Spiritualität bei hochbegabten und hochsensiblen Menschen

Kreativität und Spiritualität sind zwei Bewusstseinszustände, die sich gegenseitig nicht ausschließen, sondern sogar wunderbar ergänzen können. Nicht umsonst gibt es den Begriff der spirituellen Kunst, in welcher die Kreativität die schöpferische Kraft ist und die Spiritualität in der künstlerischen Entwicklung liegt. Kreativität muss nicht immer mit Neuem verbunden werden Auch ältere Herausforderungen können durch kreative Ideen zu neuem Leben erweckt werden. Das erfährst du vor allem in der Ausbildung, Schule, Lehre, Studium oder in der Arbeitswelt. Überall ist Kreativität gefragt, muss Neues entdeckt werden, müssen neue Erfahrungen gemacht werden. Jeder Tag ist ein neuer Tag und jeder Tag bringt neue [...]

Transpersonales Erleben

Die transpersonale Psychologie untersucht Bewusstseinszustände „jenseits“ (trans) der personalen, körperlichen, sinnlichen Erfahrung Bewusstsein, Mysterium, Übersinnliches, Bewusstseinserweiterung, Irrationales, Transzendenz, Spiritualität, Religion etc., - darum geht es beim Transpersonalen Erleben. Der Begriff wurde Ende der 1960er Jahre von Vertretern der humanistischen Psychologie in den USA geprägt: Stanislav Grof, Roger Walsh, Abraham Maslow, Roberto Assagioli und Ken Wilber. In Europa wurden auch Elemente der Analytischen Psychologie von C. G. Jung, der von Viktor Frankl begründeten Logotherapie und der von Karlfried Graf Dürckheim begründeten Initiatischen Therapie in die transpersonale Arbeit integriert. Die Wege in dieses Erleben Um transpersonale Erfahrungen zu machen, werden vor allem meditative [...]

Was ist Meditation und wozu soll das gut sein?

Das Wort Meditation wird von dem lateinischen Verb meditari „nachdenken, nachsinnen, überlegen“ abgeleitet und ist verwandt mit lateinisch mederi „heilen“, medicina „Heilkunst“ sowie griechisch μέδομαι bzw. μήδομαι „denken, sinnen“ Meditation ist eine in vielen Religionen und Kulturen ausgeübte spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich der Geist beruhigen und sammeln. In östlichen Kulturen gilt sie als eine grundlegende und zentrale bewusstseinserweiternde Übung. Die angestrebten Bewusstseinszustände werden, je nach Tradition mit Begriffen wie Stille, Leere, Einssein, im Hier und Jetzt sein oder frei von Gedanken sein beschrieben. In Meditation deine Heimat finden In der Meditation kannst du in dir nahe [...]

Meditieren – Aber wie?

Meditieren dient der körperlichen, geistigen und seelischen Entspannung, zur Regeneration und zur inneren geistigen Ruhe. Mit Meditationen finden hochsensitive und hochsensible Menschen einen wichtigen Ausgleich zur häufig stressigen und hektischen Außenwelt. Die Lächel-Meditation In unserem Gesicht gibt es mehr als dreihundert Muskeln. Wenn wir wütend oder ängstlich sind, spannen sich diese Muskeln an. Diese Gesichtsmuskel-Anspannung führt zu Verspannungen im ganzen Körper. Wenn wir lächeln, lösen sich augenblicklich die Anspannungen der Muskeln im Gesicht. Der Atem wird ruhig und gleichmäßig, wir fühlen uns wesentlich besser. So ein Lächeln kann spontan ein Gefühl der Freude hervorrufen. Lächle ganz entspannt, nur für dich! [...]

Sinn und Sinnlichkeit in der Seelenpartnerschaft

Wir haben die Sinne erhalten, um sinnlich zu leben. Einige Menschen, die sich mit dem Phänomen der Seelenpartnerschaft schon intensiv beschäftigt haben, werden sich vielleicht wundern, dass manche der von mir aufgeführten Wege zur Liebe ohne Limit über Körperlichkeit und Sinnlichkeit führen. Besonders sehr spirituell geprägte Menschen, glauben, dass sie über geistige Übungen, intensives Arbeit an Glaubenssätzen, positives Denken oder esoterischen Hilfsmittel die Fähigkeit zur Seelenpartnerschaft erreichen können. Das widerspricht jedoch den Erfahrungen der Menschen, die ich befragt habe und auch meinen eigenen. Wir haben einen Körper erhalten und er ist unser Medium, um mit der Welt in Verbindung zu treten, - [...]

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.