Spirituelle Suche oder „Die Hütte Gottes“

Die spirituelle Suche kann eine Falle sein. Mit ihr ist es ein bisschen wie mit der Veränderung: Viele wollen sie, jedoch kaum jemand ist bereit, sich zu verändern. Was ist das Ende vom Lied? Der spirituell Suchende will suchen, jedoch nicht finden. Das mag paradox klingen, ist aber nach 20 Jahren spirituelle Wegbegleitung meine Erfahrung. Dazu eine kleine Geschichte, die dir aufzeigen wird, wie es vielen Menschen ergeht. Die Hütte Gottes „Ein Mann war auf der Suche nach Gott. Er tat dies innerlich, indem er Seminare besuchte, sich in Selbsterfahrungsprozesse begab, an Satsangs teilnahm und meditierte. Auch im Außen suchte [...]

Leben mit Depressionen: Die dunkle Nacht der Seele

Immer wieder fragen mich Klientinnen und Klienten, ob denn viele außergewöhnliche Menschen unter Depressionen leiden Sehr viele hochbegabte, hochsensible und hochsensitive Menschen kennen diese Zustände: Sie fühlen sich kraftlos, sie stellen alles in Frage, ihnen fehlt die Lebensmotivation, sie suchen den Sinn des Lebens, sie sind zutiefst innenmüde und finden keinen Ausweg aus dieser Stimmung. In ihrer Seele ist es Nacht Ehrlicherweise muss ich sagen, selbst wenn man nie nie sagen sollte, dass ich fast keinen  außergewöhnlichen Menschen (sprich hochbegabt, hochsensibel, hochsensitiv oder hochbewusst) kenne, der diese depressiven Lebensphasen nicht mehr oder weniger intensiv erlebt hat. Ich selbst hatte zwischen [...]

Musik und Klänge: Harmonie als Wohlfühlfaktor

Die Bedeutung von Harmonien ist jedem Musikliebhaber bekannt Wer schon einmal erlebt hat, wie nervtötend es klingen kann, wenn in einem Flötenkonzert aus 35 Blockflöten pulsierende Ober- und Untertöne entstehen, weil sich die Frequenzen der Instrumente wenig, aber dennoch vernehmbar überlagern, der weiß, worunter Menschen mit feinen Antennen leiden, wenn „der Haussegen“ schief hängt. Hochsensible Menschen haben ein ausgeprägtes Gespür für die Stimmungen anderer, für die Atmosphäre, die in einem Raum oder einer Umgebung herrscht, sozusagen für die „Aura“, die einem Ort oder einer Situation innewohnt. Hochsensitive Menschen haben außerdem einen siebten Sinn für das, was sich zugetragen hat, bevor [...]

Glück: Das Ding mit der Wahrnehmung

Wahrnehmung als Grundlage der seelischen Gesundheit Ob es dir bewusst ist oder nicht, du bist ständig mit einer Fülle von Eindrücken konfrontiert, du wirst davon bedrängt, wenn nicht gar geradezu "erschlagen" von all den Inputs. Gerade als hochsensibler oder hochsensitiver Mensch ist es wichtig, die Einflüsse der eigenen Innenwelt ebenso wie die der Außenwelt zu filtern und zu kanalisieren. Die vielen Impulse, Geräusche und anstehenden Entscheidungen, die jedem Menschen zugemutet bzw. abverlangt werden, sind ein Grund, warum immer mehr Menschen an psychischen Problemen, wenn nicht sogar Krankheiten leiden. Als ein Beispiel sei hier das Burnout genannt, das zahlenmäßig erschreckende Ausmaße [...]

Meine Einladung: Nutze das Resonanzprinzip zur Selbsterkenntnis

Beruflich und privat begegne ich vielen Menschen auf sehr persönlicher und vertrauter Ebene. Die allermeisten Begegnungen sind offen und vertrauensvoll und hinterlassen ein wunderbar zufriedenes Lebensgefühl in mir. Wie kommt das, da ich doch so oft höre und lese: Es sei sooo schwer, Menschen zu begegnen, mit denen man sich nah und echt austauschen könne. Ich erlebe das überhaupt nicht so. Vielleicht liegt es am Resonanzprinzip? Meine Großmutter hat immer gesagt: „Wie du in den Wald hineinrufst, so schallt es auch zurück.“ Und sie hatte so recht, die einfache westfälische Bäuerin, die weder die Quantenphysik, noch den kategorischen Imperativ kannte. [...]

Du bist der Architekt deines Lebens

DU bist der Architekt deines Lebens. DU schaffst dir deine Realität. Ein Beispiel gefällig? Leese enimal deiesn Txet. Wtteen, du vetsehrst ihn, owbhol er egitenilch uverntsädnilch ist? Mit solchen Lese-Experimenten hat der Linguist Graham Rawlinson nachgewiesen, dass man Texte auch versteht, wenn die Buchstaben vertauscht sind. Der Versuch zeigt, wie sehr unser Leseverständnis von unserem Vorwissen geprägt ist, und belegt damit: Sehen heißt konstruieren. Statt die Wirklichkeit objektiv wahrzunehmen, sind wir ständig dabei, sie zu interpretieren. Was wir naiverweise für real halten, hängt deshalb stark von unserer persönlichen Deutung ab. Dieses einfache Beispiel können wir übertragen auf andere Eindrücke der Realität, wie [...]

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.