• Hochsensible und ihre Wohnung

Die passende Wohnung für hochsensible Menschen

Die richtige Wohnung …

Für mich ist es unmöglich ohne viel Licht zu wohnen. Ich hatte mal eine eigentlich wunderschöne und luxuriöse Wohnung in einem Hinterhaus in Wien, bei der, obwohl im dritten Stock, nur andere Wohnungswände sichtbar waren, wenn ich aus dem Fenster geschaut habe. Ich musste direkt ans Fenster gehen, um den Himmel zu sehen. Ich möchte den Himmel aber aus dem Bett sehen können. Daher liebe ich Dachwohnungen.

Noch aus einem anderen Grund: Ich kann es nicht gut ertragen, wenn „jemand auf meinem Kopf rumläuft“ oder ich den Staubsauger über mir rumdüsen höre (das war mal ein Grund für einen Umzug: jeden Samstag morgen fingen Menschen oben um 7 Uhr das Putzen an. Immer!).

Dunkle Räume mag ich gar nicht und auch keine dunkle Einrichtung oder dunkle Bettwäsche oder Handtücher. In meinem Haus haben jetzt viele Zimmer je eine bunt angemalte Wand: Gelb, Rot, Lila, sonst alles reinweiß.

Der Geruch in einer Wohnung ist mir wichtig, auch bei Besuchen. Er sagt so viel über die Bewohner. Gutes und richtiges Wohnen muss erst einmal empfunden werden, bevor das „schöne Wohnen“ gelingen kann.

Wie geht es dir in Bezug auf deine Wohnbedürfnisse? Wie sieht deine perfekte Wohnung aus?

  • Wenn du dafür sorgst, dass du das Umfeld hast, indem du dich wohl fühlen kannst, ist es viel leichter mit Hochsensibilität zu leben.
  • Wenn du dein gegebenes Umfeld nicht ändern kannst, weil es eben so ist, kannst du es aber sicher verändern und in scheinbaren Kleinigkeiten dafür sorgen, dass du dich wohl fühlst.
  • Wenn du nichts an der Situation ändern zu können glaubst, dann kannst du Alltagspausen von der Umgebung suchen und Freiräume, die dir Kraft geben zur Rückkehr.

Es ist also wichtig auf verschiedene Einflüsse zu achten. Diese hier alle aufzuzählen ist nicht möglich, denn es gibt bekanntlich viele Ausprägungen von Hochsensibilität.

Den einen Menschen stört es nicht über einer U-Bahn oder am Bach zu wohnen, den anderen würde das verrückt machen wegen den Vibrationen oder der Geräuschkulisse. Wenn du aber genau weißt, wie sich die Hochsensibilität bei dir zeigt und was dazu beitragen kann, dass du dich wirklich wohl fühlst, dann wirst du auch die Möglichkeiten finden, dir diese ganz persönlichen Bedürfnisse zu erfüllen.

Selbstreflextion ist der Weg zu einer schönen, angenehmen Umgebung

Frag dich sehr achtsam was dir gut tut. Frage dich, was dich nährt und sowohl deiner Seele, als auch deinem Körper ein kraftvolles Wohlgefühl und positives Wohngefühl vermitteln kann. Manchmal findest du das leichter heraus, wenn du dich zuerst fragst, was dich stört und was echte Killer-Bedingungen für deine feine Seele sind. Dann dreh diese Erkenntnis um und formuliere ganz positiv deine wohnlichen Grundbedürfnisse.

Was der Mensch nicht kennt, das kann er nicht erreichen.

Höre ich da ein: „Ja, – aber…..“?

  • Das „Aber“… ist es wirklich wahr?
  • Kannst du mit absoluter Sicherheit sagen, dass es wirklich wahr ist, dass du nichts ändern kannst?
  • Was wäre, wenn es doch Möglichkeiten gäbe?
  • Wie könnten diese aussehen?

Spannende Fragen. Ich freue mich auf deine Antworten.

Wie wohnst du so damit du deine Hochsensibilität glücklich leben kannst?

Viele Menschen tauschen sich in unserer Gruppe bei Facebook aus: OpenMind People bei Facebook.  Wir freuen uns auf dich!

Sig

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Die passende Wohnung für hochsensible Menschen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Liebe Anne, mal wieder ein guter Denkanstoß! Ich lebe seit über 30 Jahren im gleichen Haus und in diesem Jahr ist es uns gelungen unser Schätzchen zu kaufen. Wir leben hier eine gute und offene Hausgemeinschaft erst Studenten-WGs dann Familien jetzt wieder WGs mit Menschen zwischen 25 und 67 Jahren. Es ist eine alte Bergbaudirektorenvilla und liegt in einer ruhigen Straße mit einem großen Garten. 5Min. zu Fuß in die Innenstadt und 10 Min. zu Fuß in den Stadtgarten und von dort direkt weiter in die Felder und ein großes Waldgebiet. Für mich ideal, weil abwechslungsreich und trotzdem ruhig. Die… Read more »
Hallo Anne, ich versuche gerade, aufs Land zu kommen. Am liebsten wäre mir eine Abnahme mit Terrasse und niemandem über mir, hell muss sie sein, gern mit sehr großen Fenstern. Im Moment wohne ich in der Stadt. Meine Wohnung ist schön, aber mein Nachbar über mir bastelt und rumpelt sogar nachts um halb zwei. Meine Nachbarin unter mir hat einen Taschenhund, der so unsicher ist, dass er alle naselang kläffen muss. Wir haben einen Garten, den wir alle nutzen können, aber ihre Energie stößt mich ab. Ich kann da einfach nicht sein. Das versteht keiner, aber es geht einfach nicht.… Read more »
Hallo Anne, Ich staune dass es noch anderen Leuten so geht wie mir. Ich mag keine dunklen Sachen und miefige Gerüche, möchte in die Natur schauen können und die Sonne reinlassen. Ich mag auch keine Vorhänge aus diesem Grund. Nun bin ich erneut gezwungen umzuziehen da meine Nachbarn ein Kind haben das verhaltensgestört ist und um auf sich auferksam zu machen dauernd herumschreit. Ich halte das nicht aus und auch nach mehrmaligem reklamieren ändert sich nichts. Es war schon eine Herausforderung für mich zu reklamieren. Ich dachte dass das Universum vielleicht was besseres für mich hat und ich den Ort… Read more »
Hallo Anne, Welche guter Artikel, der gerade voll zu meiner jetzigen Situation passt. Ich habe mich für ein WG-Leben entschieden, hier hat man ständig Menschen um sich und kann neue Kontakte knüpfen. Doch dieses mal habe ich voll daneben gegriffen, die Entscheidung ist eher ganz zwischen Tür und Angel gefallen. So konnte ich auf mich keine Rücksicht mehr nehmen und das merke ich jetzt. Vom Gefühl her habe ich mich immer überall zu Hause gefühlt. Doch hier will mir das nicht gelingen, ich habe gesagt, so einfach das beste daraus machen, also räumte ich auf und putze solange bis ich… Read more »
Mir geht’s ganz genau so. Zur Zeit wohne ich in einer hellen Dachwohnung auf einem Berg am Stadtrand. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich Wiesen, Wälder, Felder, bis hinter die nächste Ortschaft. Ich fühle mich eingesperrt, wenn ich keine weite Aussicht habe. Eine Erdgeschosswohnung in einem typischen Wohngebiet wäre für mich ein Albtraum. Leider wollen meine Mutter und mein Bruder unbedingt umziehen, vorzugsweise in eine Wohnung die nicht direkt unter dem Dach ist. Meine Familie hat kaum Verständnis dafür, dass ich mich nicht überall wohlfühle und so hohe Ansprüche habe. Ich bin zwar achtzehn, kann mir aber leider… Read more »
Liebe Anne, ich brauche Licht, ganz viel Licht. Und dann brauche ich ganz viel Farbe. Als mein Mann und ich unser Haus bezogen, hat mein Mann alle Wände weiß gestrichen. Das war damals Standard. Diese weißen Wände haben mich erdrückt, ich habe dann die ganzen Wände mit Bildern vollgepinnt. Die Motive die ich am meisten verwendet habe, waren orientalische Bilder. Vom ursprünglich weißen Untergrund war so gut wie nichts mehr zu sehen. Jetzt habe ich die Wände gestrichen. Sie sind jetzt italienisch rosa, terra,türkis aber nicht zart. Von allen Wandfarben habe ich immer die volle Farbsättigung gestrichen. Die noch übriggebliebenen… Read more »

Liebe Waltraud,

das liest sich ja wunderschön!
So hast du dir / euch mit den bunten Farben eine Urlaubsoase zu Hause gemalt 🙂

Hab viel Freude beim kreativen Malen.

Lieben Gruß zu dir und hab es schön

,,, Ganz wichtig ist für mich auch, dass mir nach Möglichkeit niemand in die Wohnung schauen kann, denn Rückzug bedeutet für mich die absolute Privatsphäre! Ansonsten: hell und kontrastarm, Naturmaterialien, Dinge mit Geschichte.

Hallo anne,

das ist ja witzig, ich gehe auch total leise in meiner eigenen Wohnung, ohne meine Fersen! Schön zu erfahren, dass andere Menschen das auch so machen! 😀

LG

Angela

Hallo Anne,
mir geht es ähnlich, und seit einigen Jahren suche ich ausschließlich nach Dachgeschoß-Wohnungen, wenn ich umziehe. Es ist so wunderbar, wenn niemand über einem herumstampft, dann können sich meine Ohren „ausbreiten“ und ich fühle mich durchgehend entspannt. Ich selbst laufe auch leise (auf den vorderen Bereichen der Füße, nicht auf Hacken, denn das erzeugt das laut Trampeln mit) durch die Wohnung, damit ich unter mir niemanden störe. LG Anne

Hallo Anne!
Ich bin in einer sehr grossen Wohngemeinschaft. Ich lebe gerne mit Leuten zusammen. andersherum gesagt, alleine komm ich gar nicht klar. Aber leider bringt ein Zusammenleben auch viele Probleme mit sich… Ich empfinde die Leute als sehr abgestumpft oder rauh. Wenn Sie um 2.00Uhr nachts klingeln… FURCHTBAR!!! Oder einfach nicht Ordnung halten können…
Obwohl ich mich hier langsam zuhause fühle, gibt es noch einige Sachen, die mir Kopfzerbrechen bereiten…
Gruß

Alex

Hallo Alex,

Das kenne ich, diese Leute besitzen einfach kein Feingefühl und sind null emphatisch, auf Dauer rauben sie eher Energie als du welche bekommst ….die richtige Wohngemeinschaft zu finden, ist genau der Punkt…weil dann kann sie wirklich sehr sehr nützlich sein, meist für alle deine Lebensbereiche …;)

….. Meine Wohnung? Sie hat mich gefunden. Hell. Warme Farben. Altbau. Blausteinböden und Parkett. Unter dem Dach – von meinem Bett kann ich Sterne sehen…. Morgens die ersten Sonnenstrahlen . Ein paar Meter nur? Und ich bin im Feld mit Blick über die Eifel….. Meine Wohnung? Das bin ich . Meine Bücher, Bilder …. „Harmonie“ -böse Zungen behaupten, dass mein Sofa phasenweise mein bester Freund ist …. Meine Möglichkeit zum Rückzug – dann mag ich keine Geräusche, keine Gespräche…. Ich schreibe nur…. Schaue auf ein Acrylgemälde, folge Farben und Linien und tue? NICHTS….. Bis ich wieder nach draußen kann. Ich… Read more »

Hallo Anne,

ein tolles Thema das du da ansprichst.
Mein mann und ich haben uns darauf geeinigt, dass er das Wohnzimmer gestalten darf. Da er dort die meisten Zeit verbringt und Filme schaut. Was ich nicht kann, da mich die meisten Filme schlichtweg überfordern.

Dafür habe ich ein kleines „Arbeitszimmer“ rein nach meinen Vorstellungen gestalten können. Es ist sehr hell und hat hauptsächlich weiße sowie lindgrüne Elemente.
Pflanzen dürfen hier genau so wenig fehlen wie Duftlampen mit ausgesuchten Ölen.

Ich liebe mein Zimmer.
Es entspannt mich und zeigt mir, wie wichtig es auch für Erwachsene in einer Ehe ist, Rückzugsorte zu haben.

Liebe Grüße aus München,
Steffi

…das geht mir ähnlich, die Wohnung muß hell sein. Der direkte Blick zum Himmel sollte möglich sein und von mindestes einem Fenster aus möchte ich einen Baum im Lauf der Jahreszeiten beobachten können.
Außerdem brauche ich der leeren Raum – der auch immer wieder aufgeräumt werden muß, aber nur so kann ich mich ausbreiten. Schön wäre es wenn sich das Ausbreiten und Aufräumen den Gezeiten anpassen könnte – doch überwiegt doch überwiegt bei mir eher die Flut und die beruhigende Ebbe lässt zu viel liegen.

wpDiscuz

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

Du willst persönlich Post von mir bekommen?

Hier kannst du unseren Newsletter bestellen

X

Send this to a friend