Wenn du dein Leben, dein Verhalten, deine Werte mit deinem 18-jährigen Ich und heute vergleichst, wirst du feststellen, dass dazwischen Welten liegen. Der Grund dafür ist, dass die Erfahrungen deines Lebens dich mehr und mehr gelassener und weiser werden lassen. Aber auch im höheren Alter kann es jedoch noch einmal zu einer starken Veränderung der Persönlichkeit kommen, der Grund dafür ist häufig eine deutliche Stressreduktion und damit auch ein entspanntes Verhalten, das auch verbunden ist mit einer gewissen Nachsichtigkeit. Diese Entwicklung wird auch als sogenannter Dolce Vita Effekt bezeichnet.

Die Psychologinnen Eva Asselmann und Jule Specht von der Humboldt-Universität zu Berlin haben die Einflüsse auf Persönlichkeitsentwicklungen bei Berufseinstieg und Berufsende untersucht. Dafür nutzten sie die Angaben von mehr als 3500 angehenden Berufseinsteigern und die von mehr als 2500 Personen, die entweder kurz vor der Rente stehen oder gerade frisch den Ruhestand genießen können. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscherinnen im Fachblatt „Journal of Personality“.

Die Studienergebnisse stützen die Annahme, dass wir reifen, wenn wir ins Berufsleben eintreten, aber auch noch einmal einen Entwicklungsschub erleben, wenn wir entspannter werden beim Ausstieg aus dem Berufsleben.

Der Dolce Vita Effekt ist eine Veränderung der Persönlichkeit.

Diese Veränderung wird durch bestimmte Lebensumstände ausgelöst, insbesondere die Erwartungen, die an den Menschen nun gestellt werden.

Die Persönlichkeit des Menschen verändert sich durch zwei markante Lebensereignisse: Der Eintritt in das Berufsleben und das Ende des Berufslebens haben massiven Einfluss auf unsere Identität. Vor allem das Ende des Berufslebens und der damit verbundene Eintritt in das Pensionsleben ruft eine starke Veränderung der Persönlichkeit hervor, die eher mit dem „Dolce Vita“ also dem „süßen Leben“ vergleichbar ist.

Der Effekt ist nicht an ein bestimmtes Lebensalter gebunden, wenngleich auch häufig das Ende des beruflichen Lebens der Auslöser dafür ist. Der Effekt kann auch erst Jahre nach dem aktiven Berufsleben eintreten, wenn eine Person beispielsweise abseits des beruflichen Lebens noch viele Verpflichtungen hat und die auch in der Pension aufrecht bleiben.

Der Effekt hat vor allem auf fünf wichtige Persönlichkeitsmerkmale einen Einfluss:

  • Offenheit
  • Gewissenhaftigkeit
  • Verträglichkeit
  • seelische Einstellung
  • emotionale Stabilität

Klassische Auslöser für Persönlichkeitsentwicklung

Neben dem Berufseinstieg und dem Ende des Berufslebens gibt es noch weitere Auslöser für den Dolce Vita Effekt.

Dazu gehört die erste ernsthafte Beziehung. Sie beeinflusst vor allem die emotionale Reife eines Menschen. Mit einer ernsthaften Beziehung wächst auch ihre emotionale Reife und sie entwickeln sich zu stabileren Persönlichkeiten. Genauso stark beeinflussen die Persönlichkeit aber auch Trennungen.

Hier kann es wieder eine Auswirkung auf die emotionale Stabilität geben, wesentlich größer sind jedoch die Effekte auf die Offenheit eines Menschen. Gerade nach einer Trennung sind Menschen offener für neue Erfahrungen, die sich wiederum auf ihrer Persönlichkeit auswirken. Der Wunsch neue Erfahrungen zu machen, beschränkt sich nicht nur darauf neue Menschen kennenzulernen, sondern auch vielleicht neue Hobbys zu finden oder optisch den Typ zu verändern und vielleicht eine Frisur zu probieren, die sich jemand vorher nicht getraut hätte.

Der Tod eines geliebten Menschen ist immer eine extreme Erfahrung, die auch Auswirkungen auf die Persönlichkeit haben kann. Viele Menschen fangen an sich zu fragen, ob sie wirklich das Richtige im Leben gemacht haben und damit glücklich sind. Häufig folgen mit dem Tod eines geliebten Menschen auch eine eigene Selbstfindung und die Suche nach dem Sinn im Leben. Die Suche nach dem Sinn des Lebens kann direkt zu einer Sinnkrise führen, die ebenfalls ein positiver Auslöser für eine Persönlichkeitsveränderung ist.

Eine Sinnkrise kann jedoch auch eine Chance sein, seine Persönlichkeit zu entwickeln. Die Prioritäten werden neu gesetzt häufig ist dies auch verbunden, mit einer neuen Offenheit etwas zu versuchen.

Effekt durch den Einstieg ins Berufsleben

Der Dolce Vita Effekt ist durch den Einstieg ins Berufsleben nicht so stark ausgeprägt. In der Regel werden berufstätige Menschen gewissenhafter und auch ihre Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, steigt. Sie sind organisierter und planen zumindest ihre nähere Zukunft.

Ein Job steigert auch das Selbstwertgefühl, was den Menschen generell auch selbstsicher macht. Das macht sie auch offener gegenüber anderen Menschen, was man vor allem in der Form und der Häufigkeit der Kommunikation zeigt. Sie haben im Job einfach mehr Möglichkeiten sich mit anderen Menschen auszutauschen und dadurch auch ihre Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, was einen positiven Effekt auf die Persönlichkeit hat.

Effekt mit Ende des Berufslebens

Wesentlich ausgeprägter ist der Dolce Vita Effekt auf Menschen, die in der Pension sind. Effekte sind vor allem im Bereich der Gewissenhaftigkeit sichtbar. Sie nehmen viele Dinge nicht mehr so genau und setzen ihre Prioritäten in anderen Bereichen. Das führt auch dazu, dass sie Nachsicht zeigen gegenüber den Mitmenschen und auch hilfsbereiter agieren.

Im hohen Alter sind sogar sehr starke Veränderungen möglich, oft wird beschreiben, dass Menschen im hohen Alter sich plötzlich wieder wie Teenager verhalten. Dies ist vielleicht ein besonderes Extrem, aber viele Menschen, die plötzlich keinen Druck mehr haben bestimmten Verpflichtungen nachgehen zu müssen, holen dann endlich das nach, was vielleicht vorher, aufgrund der beruflichen Bindung nicht möglich war. Nicht selten werden lang gehegte Wünsche realisiert, die für Dritte oft unverständlich sind, dass man sich diese Träume nicht früher verwirklicht hat.

Persönlichkeitsentwicklung ist sogar notwendig

Während früher angenommen wurde, dass sich die Persönlichkeit eines Menschen nicht wesentlich verändert, ist das mittlerweile widerlegt worden. Eine Entwicklung der Persönlichkeit, die mit bestimmten Ereignissen verbunden ist, ist sogar notwendig.

Ein gutes Beispiel dafür sind Beziehungen.

Menschen, die offen und kommunikativ sind, Fähigkeiten, die durch den Einstieg ins Berufsleben gefördert werden, haben es meist einfacher einen Partner zu finden. Zwei Menschen fangen an gemeinsam das Leben zu planen und ziehen in eine gemeinsame Wohnung bzw. heiraten. Menschen, die vorher extrovertiert waren, um einen Partner zu finden, ändern ihre Persönlichkeit dahin gehend, dass sie eher zurückgezogener leben und sich ihr Leben eher um den Partner bzw. die Familie dreht.

Sind die Kinder aus dem Haus, fangen viele Paare an, wieder offener zu werden und wenden sich neuen Dingen zu. Nicht selten ist dies aber auch oft ein Grund für eine Trennung, da sich die Persönlichkeit in einer Beziehung nicht zwingend gleich entwickeln muss. Paare, die allerdings im Gleichklang sind, fangen an gemeinsam neue Wege zu gehen etwa, indem sie Sport treiben oder sich ein neues gemeinsames Hobby suchen, für das vorher aufgrund der Kinderbetreuung nicht ausreichend Zeit war.

Bewusste Veränderungen hervorrufen

Der Dolce Vita Effekt ist bis zu einem gewissen Grad sogar beeinflussbar. Oft sind es neue Herausforderungen, die bewusst angenommen werden, die diesen Effekt hervorrufen können. Viele Menschen ziehen beispielsweise ins Ausland, um dort ein neues Leben zu beginnen. Gewählt werden dafür häufig Länder, in denen generell eine etwas lockerere Mentalität herrscht und man das Leben etwas entspannter angeht.

Eine neue Umgebung muss jedoch nicht zwingend den Dolce Vita Effekt auslösen.

Manchmal können es bereits Kleinigkeiten sein, wie etwas bewusster zu machen oder einfach eine neue Sprache zu erlernen. Wer den Dolce Vita Effekt im Alter bewusst nutzen möchte, sollte sich rechtzeitig ein neues soziales Netz aufbauen, da viele Kontakte aus dem beruflichen Alltag nicht mehr aufrechterhalten werden können. Das kann beispielsweise ein neues Hobby sein, ein Teamsport oder auch eine gemeinnützige Tätigkeit.

Durch den Umstand, dass Menschen immer länger leben, haben sie auch mehr von der Pensionszeit, in der sie jede Menge neue Erfahrungen sammeln können.

Dolce Vita Effekt bei jungen Menschen

Der Dolce Vita Effekt ist gelegentlich auch bei jüngeren Menschen zu beobachten, die noch nicht ins Berufsleben einsteigen. Der Effekt kann sogar bei Kindern im Schulalter auftreten. Ein Grund dafür kann beispielsweise der Wechsel einer Schule sein. Meist zeigen sich positive Auswirkungen auf Kinder, wenn sie vorher in der Schule gemobbt wurden und dies durch einen Schulwechsel aufhört. Ihre Persönlichkeit ändert sich stark und sie werden offener und kommunikativer.

Der Dolce Vita Effekt kann auch bei Studenten beobachtet werden, wenn sie ein Studium beginnen. Seine Auswirkungen zeigen sich nicht darin, dass junge Menschen ihr Studium nicht ernst nehmen, sondern eher das Gegenteil ist der Fall. Entlassen aus dem elterlichen Umfeld, sind sie in vielen Lebensbereichen auf sich selbst gestellt. Dadurch werden junge Menschen verantwortungsbewusster und gewissenhafter. Sie genießen jedoch auch ihre neuen Freiheiten, was sich vor allem darin zeigt, dass sie neue Erfahrungen machen und sie neue Kontakte knüpfen.

Dolce Vita – eine Ansichtssache

Dolce Vita hat nicht für jeden Menschen die gleiche Bedeutung. Wichtig für den Dolce Vita Effekt ist, dass jeder Mensch selbst mit seiner Entwicklung zufrieden ist und er sich damit auch wohlfühlen kann.

Herzlichst
Anne und Harald