• Schubladen

Schubladen und Etiketten in den Hoch-X-Bereichen

Schubladen – Was bin ich eigentlich:

Hochbegabt? Hochsensibel? Hochsensitiv? Hellsinnig? Hellwissend? Ein Indigomensch?

Wer sagt dir, in welche Schublade du gehörst? Einzelne Menschen? Die Gesellschaft?

Etiketten und Schubladen helfen manchmal weiter. Für den Betroffenen. Immer dann, wenn diese in den Kontext ihres Verständnisses gesetzt werden und dort auf fruchtbaren Boden fallen (hilfreich und nützlich sind), dann ist auch gegen eine Schublade nichts einzuwenden.

ABER bitte, bitte: Schließt die Schubladen nicht!

Lasst sie offen, damit die dort sich für eine Weile wohl fühlenden Menschen, diese immer verlassen können, wenn sie merken. Es ist nur eine temporäre Heimat gewesen. Es gibt viele Schubladen auszuprobieren, bis man eine beständige Heimat findet. Meist in sich.

Was wirklich wichtig ist, ist die Selbstehrlichkeit.

Nur du kannst in dir entdecken, wo du dich wirklich wohl fühlst oder ob du andere Begründungen brauchst für eine Schublade/Etikett. Akzeptanz einer Gruppe beispielsweise oder auch die Stärkung eines Selbstwertgefühl oder das Gefühl nicht mehr allein zu sein mit dem Andersein. Aber hab den Mut all das zu verlassen und wirklich zu dem zu werden, wie du gemeint bist. Mit all deinen Fähigkeiten, all seinen Sinne, all deinen Wahrnehmungen, all deinem Wissen.

Leicht ist es nicht….

Selbstehrlichkeit zu entwickeln ist immer dann nicht leicht, wenn die Erkenntnisse daraus irgendwelchen Konventionen widersprechen. Das kann unbequem sein, manchmal schmerzhaft oder sogar zeitweise recht einsam machen.

Aber dann, wenn der Mut dazu gewachsen ist und sein darf, was sein will, steht am Ende: Erleichterung, Befreiung  und Selbstliebe!

Sig

 

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Schubladen und Etiketten in den Hoch-X-Bereichen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die Pop-ups und Einblendungen nerven extrem.
Es ist nicht möglich, den Text oder die Kommentare ohne Störung zu lesen.
Warum machen Sie das? Warum foltern und zerquälen Sie Ihre LeserInnen?
Ich werde dieses Blog nicht mehr lesen und mich aus dem Feed abmelden.
Hochachtungsvoll.

Schubladendenken – wer behauptest schon gerne, das man das tut. Tatsächlich aber haben oft die ach so weltoffenen und unvoreingenommenen Menschen Schubladen ohne Ende. So banal es klingt: Ach, du bist Löwe? Packt mich in eine Schublade. Versteht mich nicht falsch – ich finde Schubladen denken recht natürlich und von der Natur her auch als Sinnvoll erfunden. Nur sollte man erst mal unglaublich viele Schubladen haben. Für Dinge die man nicht kennt, dürfen es auch gerne erst mal unbeschriftete Schubladen sein. Und dann – SOOOO WICHTIG – Schubladen offen stehen lassen! So sieht man weiter was vor sich geht, ist… Read more »
Ich bin seit einiger Zeit in einer Selbstfindungsphase. Ich bin gerne individuell und „anders“, aber ich denke auch, dass wir Menschen den Vergleich mit anderen brauchen und gerne „irgendwo“ dazu gehören möchten. Nicht umsonst fühlen sich doch so viele Hochsensible Menschen erleichtert, wenn sie erfahren, dass es noch mehr von „ihnen“ gibt. Ich bin hochsensibel, und das ist auch gut so…;-) Aber, und da denke ich genauso, wie du es hier geschrieben hast…ich lasse die Schubladen immer offen, denn ich bin auch noch mehr als „nur“ hs. Ich bin zum Beispiel nicht die „typische“ Hochsensible, wenn es die überhaupt gibt.… Read more »
wpDiscuz

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

Du willst persönlich Post von mir bekommen?

Hier kannst du unseren Newsletter bestellen

X

Send this to a friend