Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

Du willst persönlich Post von mir bekommen?

Hier kannst du unseren Newsletter bestellen

Wie finde ich meine Lebensvision, meine Bestimmung, meine Berufung?

Nur wenn ich weiss, was für mein Leben wesentlich ist, kann ich aus dem nie endenden Strom von Aufgaben, Ansprüchen und Erwartungen eine sinnvolle Wahl treffen. Wer sich keine Ziele setzt, erreicht auch keine.

Gerade hochsensible, hoch- und vielbegabte Menschen sind oft lange auf der Suche nach ihrer inneren Bestimmung, mit der sie im Einklang mit ihren Gaben leben und wirken können. Es ist machbar und meine tiefste Überzeugung ist:

Wo deine Gaben sind, sind auch deine Aufgaben!

Ein erster Schritt im Hinblick auf eine persönliche Weiterentwicklung durch das Finden der Lebensaufgabe ist deshalb die Beschäftigung mit den Fragen:

– Was möchte ich in meinem Leben erreichen?
– Was ist meine Lebensvision?
– Welche Schritte sind dafür notwendig?
– Welche Ziele leite ich daraus für mein/unser Privat- und Arbeitsleben ab?

Schaff dir Gelegenheit und Zeit, um dich mit deinen eigenen Wünschen, Werten und Vorstellungen auseinanderzusetzen. Formuliere einen Lebensplan, den du sofort umsetzen kannst.

Deine Berufung: Die höchste Motivation

Die eigene innere Berufung, die Aufgabe des eigenen Lebens zu finden, gehört sicherlich zum Größten, das ein Mensch kreieren kann. Gleichzeitig ist die Lebensvision die höchste Motivation. Nur: Wie findet man seine Lebensvision?

Setz dir einen ungefähren Zeitrahmen zum Finden bzw. für das Kreieren deiner Lebensvision. Wie viel Zeit möchtest du für die vielleicht wertvollste Aufgabe deines Lebens ansetzen? Einige Stunden wären sicherlich zu wenig. Mehrere Monate lassen womöglich die Motivation auf der Strecke bleiben.

Am besten machst du zunächst eine Potenzialanalyse und findest deine Stärken und Schwächen heraus, Damit wirst du wertvolle erste Hinweise bekommen. Wie? Ganz einfach: Sicher möchtest du in deinem visionären Leben keine Dinge tun, die du entweder nicht gut kannst und/oder die dir keinen Spaß machen.

Mach dir klar, dass wahre Stärken immer Spaß machen

Den großen Rahmen deiner Berufung findest du dann dadurch heraus, dass du dir deiner Werte bewusst wirst. Zwar ist natürlich auch dein Leben und damit deine Lebensvision einzigartig, aber natürlich bist du nicht der erste Mensch, der seine Lebensvision finden möchte.

Um Menschen wie dich professionell bei der Lebensvision-Suche zu unterstützen, verwenden wir in unseren Kursen zum Online Coaching verschiedene effektive Methoden, damit es dir gelingt, deine Berufung, deine Lebensaufgabe, deine Bestimmung, deinen Lebenssinn als außergewöhnlicher Mensch zu entdecken.

So macht das Finden der Lebensvision mehr Spaß und kann vor allem leichter und schneller geschehen.

Viele Menschen tauschen sich in unser Gruppe bei Facebook und Xing über dieses Thema aus.
OpenMind-People bei Facebook und auch Sensibel-begabt bei Xing.

unterschrift Anne

 

X

Send this to a friend