• Narratives Coaching

Narratives Coaching: Deine Geschichte ist veränderbar

Beim letzten Ausbildungsseminar für OpenMind Coaches hatten wir wieder die wunderbare Florentine Flach als Joker  dabei. Es war für uns alle eine schöne Erfahrung, dass die Arbeit bei uns mit Baby so harmonisch funktioniert. In ihrem Workshop zum Narrativen Coaching/Storytelling hat sie uns die vielfältigen Möglichkeiten liebevoll präsentiert.

Was ist narratives Coaching?

Jeder von uns wird im Leben mit einer großen Fülle von Ereignissen und Erfahrungen konfrontiert. Beim Erzählen organisieren wir unsere Erfahrungen und geben ihnen eine Bedeutung und einen Zusammenhang. Ereignisse stehen dabei in einer bestimmten Beziehung zueinander und erhalten eine persönliche Bedeutung.

Jedoch erkennen wir die inneren Verflechtungen häufig nicht, da Ereignisse als isoliert erfahren werden. Schwierige Zeiten und Übergänge des Lebens sind oft Zeiten, in denen wir unsere Geschichte überarbeiten.

Narratives Coaching schafft einen reflektierenden Raum, in dem du deine Verflechtungen und unbewussten Motive entdecken und dir bewusst machen kannst.

Du kannst so die Geschichte hinter deiner Geschichte untersuchen und entdecken, wo Veränderung möglich ist. Dadurch kannst du neue, alternative Strategien entwickeln.

Narratives Coaching heißt, an sich und der eigenen Geschichte zu arbeiten, um positive Veränderungen zu bewirken!

Das narrative Coaching hilft unseren Klienten bei der Erarbeitung von funktionierenden Lösungsstrategien und Verhaltensweisen. Dabei begleiten sie die OpenMind Coaches außergewöhnliche Menschen, die erfahrungsgemäß sehr feinsinnig auf dieses Coachingverfahren reagieren.

Narratives Coaching dient dem Heben eigener Wissensschätze mit Analogien und Metaphern zur Standortbestimmung und zum Beschreiben von Situationen.

Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen, Erwachsenen zum Aufwachen.

In den kommenden Wochen senden wir unseren Newsletter-Abonnenten in unregelmäßigen Abständen WakeUp Geschichten aus unserer Sammlung zum narrativen Coaching. Nutze die Impulse der Geschichten und Metaphern folgendermaßen: Frag dich….

  • Was hat diese Geschichte mit mir und meinem Leben zu tun?
  • Auf welche Aspekte reagierst du?
  • Welche Gefühle werden in dir geweckt?
  • Welche Lösungsoptionen öffnen sich dir dadurch?
  • Welche Situationen meines Lebens kann ich dadurch neu bewerten?

Du willst dich über die Geschichte und deine Antworten austauschen? Komm in unsere Facebook-Gruppe und stell uns dort deine Fragen. Wir antworten dir gerne.

Hier ist die WakeUp Geschichte von heute.

„Es war einmal eine alte Frau, die zwei große Schüsseln hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.
Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste.
Am Ende der lange Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.
Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause.
Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.
Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach die Schüssel zu der alten Frau: „Ich schäme mich so wegen meines Sprungs, aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft.“
Die alte Frau lächelte. „Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen, aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?“
„Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir deines Fehlers bewusst war. Nun gießt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen. Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren.“

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler, aber es sind die Macken und Sprünge, die unser Leben so interessant und lohnenswert machen.
Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

Also, ihr geliebten Menschen mit einem „Sprung in der Schüssel“, habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu genießen.

Von Herzen alles Liebe.
Anne & Ananda

 

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Martina

Genau ueber meine Fehller schaeme ich mich am meissen, bloede Figuren zu machen. Vielen Dank liebe Anne, alles Liebe Martina

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.

X