Hochsensibilität ist ein Geschenk der Natur und die Natur ein Geschenk für vielfühlende Menschen. Hochsensible empfinden und erleben ihre Umgebung intensiv, mit einem besonderen Blick für das Detail. Ihre Wahrnehmungsfähigkeit ist riesengroß und in der Natur fühlen sich viele mit dem Göttlichen verbunden. Die Natur bietet hochsensiblen Menschen einen optimalen Raum, um der eigenen Gefühlswelt Spielraum zu geben.

Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal und nicht nur mit Herausforderungen, sondern auch mit vielen Vorteilen verbunden.

Beispielsweise mit einer ausgeprägten Kreativität, einem besonderen Einfühlungsvermögen oder auch mit einer intensiven Fähigkeit zur Reflexion. Etwas problematisch sind die hemmenden Faktoren, die eine Hochsensibilität mit sich bringen kann (aber nicht muss). Hierzu zählen unter anderem möglicherweise Introvertiertheit, eine Neigung zu Reizüberflutung oder eine rasche Überforderung.

Hochsensible Menschen legen viel Wert auf Harmonie, Ruhe und Ausgeglichenheit. Sie wollen dem stressigen Alltag entfliehen und schätzen Sinnlichkeit, Frieden und Freiheit abseits des turbulenten Alltags in der Gesellschaft.

Das Sein in der Natur, eine Wanderung im Wald, ein Spaziergang am Strand, fernab von Menschenmassen und hektischem Verkehrsrauschen, hilft hochsensiblen Menschen bei sich zu bleiben, wieder zu sich zu finden und mit den eigenen Werten im Einklang zu leben. In der Natur entsteht Erdung und Zentrierung.

Die Sehnsucht nach mehr

Wenn du hochsensibel bist, kennst du diese innere Sehnsucht nach mehr. Eine Sehnsucht, die sich nur schwer beschreiben lässt. Etwas in uns, das nach mehr verlangt als einem tristen Alltag in Grau und Weiß. Oft ist es die Sehnsucht nach berührenden Augenblicken, Intensität oder Momenten, die die Wahrnehmung weiten und dazu geeignet sich, die eigenen Limitierungen zu überschreiten.

Als hochsensibler Mensch weißt du, dass es viele Kleinigkeiten sind, die das Leben zauberhaft und lebenswert machen. Du hast Sehnsucht nach intensiver Wahrnehmung und gleichzeitiger Einkehr in deine Mitte. Das hektische Stadtleben und der nervige Verkehr können deine Sehnsucht nicht stillen. Doch die Natur ist ein hervorragender Wegbegleiter für deine persönliche Entfaltung.

Wie du deine Hochsensibilität in der Natur leben kannst

Die Natur bietet uns unglaublich viele Details, die es auszukosten gilt. Es gibt so viele Geräusche, Düfte, Augenblicke…. So viele Kleinigkeiten zu entdecken, die uns die Möglichkeit bieten, sämtlichen Ballast zumindest für den Moment von unseren Schultern zu laden.

Versuche einmal die Augen zu schließen und stell dir vor, wie du einen Wald betrittst.

So als würde hinter dir eine unsichtbare Mauer stehen, die dich von der hektischen Welt da draußen fern hält. Es ist, als würdest du ein Fantasiereich betreten, das alle deinen Sinnen von der ersten Sekunde an schmeichelt. Egal wohin du blickst und egal wie groß oder klein dieser ist, es gibt überall etwas zu entdecken.

Die Blätter der Bäume, die sich in all ihrer Farbpracht wie ein Spiel im Wind bewegen. Der Vogel, der ganz langsam auf dich zukommt, um kurz vor der Ankunft doch davonzufliegen. Selbst die Ameisenkolonie auf dem alten Baumstumpf hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Als hochsensibler Mensch kannst du eine gefühlte Ewigkeit am rauschenden Fluss stehen und die Strömung beobachten.

Du wirst viele kleine Details entdecken. Das winzige Lindenblatt, das vom Wind auf das Wasser geweht wurde und sich nun einen neuen Weg sucht. Vielleicht wirst du das Blatt beobachten, bis es aus deinem Blickwinkel verschwindet. Vielleicht hast du aber auch schon ein neues, für dich bedeutungsvolles Detail entdecken, das deine Aufmerksamkeit reizt.

Menschen, die nicht mit der Hochbegabung der Sinne, wie ich die Hochsensibilität gerne nenne, ausgestattet sind, verstehen nicht, was du in diesem Naturspektakel siehst. Sicher finden auch sie den erblühenden Krokus im Sonnenschein schön, aber sie sehen sie nicht mit der gleichen Tiefe und Intensität wie du mit deinen hochsensiblen Augen.

Natur gibt Freiraum zur Entfaltung und Entspannung

Der Wald und die Natur bieten hochsensiblen Menschen die Möglichkeit zur freien Entfaltung. Die eigenen Bedürfnisse können aktiv wahrgenommen werden. Du kannst dich voll und ganz auf dich selber einlassen und deinem Geist die Chance geben, alles das zu entdecken, was er entdecken möchte.

Du kannst noch so kleine Details aufmerksam wahrnehmen. Du kannst dich mit dem großen Ganzen verbinden und gleichzeitig den Anforderungen des Alltags entfliehen. Stress und Hektik gibt es hier nicht.

In der Natur hast du die Möglichkeit, dir eine Auszeit zu nehmen, die für hochsensible Menschen immer wieder notwendig ist. Dabei ist es vollkommen egal, ob du dir 20 Minuten Freiheit gönnst, eine ausgiebige Tageswanderung planst oder dich möglicherweise sogar auf einen Pilgerweg begibst.

Im Übrigen hat der Aufenthalt in der Natur viele weitere Vorteile. Du kannst einfach sein, wer du bist, ohne dich an einengende Normen und Regeln zu halten. Du kannst entspannen, durchatmen und Freiheit genießen.

Stress lässt sich signifikant senken, was sogar eine japanische Studie zum Thema „Wirkung der Waldatmosphäre“ belegt.

Demnach sinkt der Stresspegel bei Männern nach einem Aufenthalt im Wald um durchschnittlich 30 Prozent. Bei Frauen sind es sogar 35 Prozent. Abschließend atmen wir im Wald sogenannte bioaktive Stoffe ein, die unser Immunsystem nachhaltig stärken.

Die Natur hat somit nicht nur einen positiven Effekt auf die hochsensible Eigenschaft, sondern ebenso auf die körperliche Gesundheit. Ein doppelter Gewinn sozusagen.

Wann gehst du das nächste Mal Waldbaden und Natur genießen?

Wenn du allein im Selbstcoaching deine ganz persönlichen Strategien für eine Erdung und Zentrierung nicht finden kannst, begleite ich dich auch persönlich mit dem Metakognitiven Kurzzeit-Coaching, MKKC®.

Alles Liebe
Anne