Wie oft liegt das, was wir Frauen von uns glauben, meilenweit davon entfernt, wie andere uns wahrnehmen.

Viele Frauen können ihre eigene Schönheit nicht (mehr) sehen und erkennen auch nicht ihre starken Persönlichkeitsmerkmale und wunderbar weiblichen Feinheiten.

Das Selbstbild von Frauen unterliegt nicht selten seit der Kindheit unterbewusster Manipulation und gezielter Steuerung. Die dadurch geformte Rolle und entstandenen Erwartungen verschließen nicht selten den Zugang zu einer freien Persönlichkeitsentfaltung. Die Belohnung eines eigenständig definierten Selbstbildes ist jedoch die Entdeckung einer vielfältigen, lebendigen Persönlichkeit.

Die Wahl der Rolle selbst bestimmen

Der erste Eindruck entscheidet oft nicht nur über die Einschätzung neuer Bekanntschaften, sondern ebenfalls über das eigene Selbstbild. Geprägt durch die Kindheit und die in der Familie eingenommene Rolle, fällt es auch vielen Frauen im Erwachsenenalter noch schwer hinter die Fassade ihres eigenen Images zu blicken.

So sind vielfältige Interessen ein allgemein akzeptiertes Zeichen für Aufgeschlossenheit, während ein vielfältiger Charakter, der sich am Tag mehrmals neu erfindet, als Inbegriff der Unentschlossenheit gilt.

Wie beengend diese Rollen sein können, merkst du dagegen oft erst, wenn du jeden Tag wieder versuchst dir selbst und den Ansprüchen deiner Umwelt gerecht zu werden.

Frei nach dem Sprichwort „Die Gedanken sind frei“, bleiben die wahren Empfindungen und das dir so vertraute Selbst deinem Gegenüber oft verborgen. Diese Rücksichtnahme auf die Gefühle anderer wird jedoch nur in den seltensten Fällen mit der nötigen Empathie beantwortet.

Dadurch führen Abweichungen in deinem Verhalten nicht selten in deinem Umfeld zu starker Verwunderung oder auch Ablehnung dieses bisher unbekannten Teils deiner Persönlichkeit.

Dieses bewusste Ausbrechen aus der Rolle führt jedoch in letzter Konsequenz dazu, sich selbst und die Bedürfnisse der eigenen Persönlichkeit endlich unvoreingenommen zu erforschen und leben zu können.

Das Selbstbild durch einen Spiegel betrachten

Nicht nur die Meinung anderer beeinflusst täglich die eigene Selbstwahrnehmung. Viele Frauen glauben, ihr Selbstbild als Manifestation im Spiegel erkennen zu können und manipulieren so selbst ihre eigene Wahrnehmung.

Die eigene Schönheit wird so nicht mehr nur zu einer rein äußerlichen Visitenkarte, sondern vielmehr zu einem Ersatz für Selbstbewusstsein. Dies hat jedoch nur selten etwas mit wahrer Eitelkeit zu tun. Vielmehr ist auch dies ein wichtiger Bestandteil um Akzeptanz zu erhalten. Da Schönheit und Jugend in der Gegenwart wie eine Ware gehandelt werden, ist diese wie ein Requisit der eigenen Rolle.

Den Fokus auf die Erforschung der berührten inneren Werte zu legen kann ein erster Schritt dazu sein, deinem eigenen Aussehen mit mehr Gelassenheit zu begegnen. Denn dies führt als Konsequenz auch zu einem neuen dreidimensionalem Selbstbild, das die Kraft besitzt, ebenfalls andere Menschen mit neuen Augen zu betrachten.

Anstelle einer eindimensionalen Wahrnehmung führen auch ungewöhnliche Begegnungen im Alltag zu neuen Freundschaften und der Chance, alle Facetten der eigenen Persönlichkeit unvoreingenommen kennenzulernen.

Die Kunst du selbst zu sein

Das eigene Selbstbild zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren ist ein spannendes Wagnis. Da ein vertraut gewordener Pfad verlassen wird, kann jeder das Tempo frei wählen. Nicht jede Entdeckungsreise muss für dich auch in einem kompletten Persönlichkeitswandel enden.

Da auch gemachte Erfahrungen dazu beitragen einen Charakter zu formen, bleiben wirkliche Ausbrüche aus dem bisherigen Leben die Ausnahme. Viel wichtiger bleibt die gewonnene Sichtweise auf das eigene Selbstbild und die Akzeptanz anderer vielschichtiger Persönlichkeiten.

Raus aus der Schublade!

Sich aus eigenen Kräften aus dem Schubladendenken zu befreien und die dem Selbstbild aufgedruckten Etiketten zu entfernen macht richtig Spaß. Die gewonnene Freiheit schenkt ein gestärktes Selbstvertrauen und die Kraft, um die bemerkbaren Veränderungen vor anderen mit einer neuen Ausstrahlung leben zu können.

Von einem gesunden Egoismus mit dem Resultat sich selbst einmal in den Fokus des eigenen Lebens zu stellen bis zu einer neuen Gelassenheit in einer Partnerschaft, wird der vorher aufgebaute Druck langsam in allen Lebensbereichen abgebaut.

Mit einer neuen Definition des Selbstbildes kannst du aber auch einen Moment innehalten und dich daran erinnern, wer du schon gewesen bist, was dir heute wichtig ist und mit einem Lächeln an dein zukünftiges Ich zu denken.

Hochsensible Menschen brauchen oft mehr Selbstvertrauen

Sie sind von Selbstzweifeln geplagt, ihr Selbstbewusstsein könnte stärker sein, das Selbstwertgefühl ist (noch) gering. Das muss nicht so bleiben.

Die jahrzehntelangen Erfahrungen mit meinen Klienten bei der Stärkung von Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und einem stabilen Selbstwert mit habe ich in meinem E-Book „Selbstwert und Selbstvertrauen – Lebe deine innere Kraft jenseits des Selbstzweifels“ zusammengestellt. Dort stelle ich dir zahlreiche Übungen für mehr Selbstvertrauen zur Verfügung und verrate dir die Kniffe, die dein Selbstvertrauen wirklich kraftvoll stärken.

Selbstwert Selbstvertrauen Selbstbewusstsein

Danke, dass ich deinen Weg begleiten darf.

Sig