Seelenpartnerschaft: Verrückt nach jemandem sein hat überhaupt nichts damit zu tun.

Leider gibt es jede Menge Gefühlsverwirrungen, weil „wahnsinnige“ Verliebtheit mit der Begegnung mit einem Seelenpartner und einer Seelenpartnerschaft verwechselt werden.

Ich erhalte jede Woche Fragen von Menschen, die von einer krankhaften, weil krankmachenden, Sucht nach einem Menschen berichten und dabei von ihrem Seelenpartner sprechen. Sie erleben intensive Verliebtheitsgefühle, glauben oft, ohne den anderen nicht mehr leben zu können, haben sich sogar zum Stalker entwickelt oder Selbstmordversuche unternommen. Das nennt sich Limerenz.

All das hat mit Seelenverwandtschaft und lieben ohne Limit nichts zu tun.

Das ist nur ungesunde Eingrenzung, Beschränkung und Leid, statt Liebe.

Besonders hochsensible und hochsensitive Menschen erleben das Verliebtsein manchmal als leidvoll, anstatt von einer umfassenden Beflügelung ihres Seins beglückt zu sein. Das ist jedoch kein Hinweis auf psychopathologisches Geschehen, sondern auf das intensive Wahrnehmen mit allen menschlichen Sinnen zurückzuführen, was zu einer momentanen Reizüberflutung führen kann.

Es ist lernbar, durch Übung und Übungen, mit intensiven Wahrnehmungsreizen umzugehen. Das Liebesgefühl ist aber meist wunderbar intensiv lebendig (auch wenn es nicht erwidert wird) oder aber berauschend und beglückend, – wenn es erwidert wird. Aber zurück zur Unterscheidung:

Was unterscheidet das totale Verliebtsein von Seelenpartnerschaft?

Das Gefühl der Schmetterlinge im Bauch ist sicher jedem bekannt. Aber es gibt große Unterschiede in den Auswirkungen: Handelt es sich um eine gegenseitige Zuneigung oder doch eher um eine reine Tagträumerei, die nicht erwidert wird? Ist eine so starke Gefühlsneigung und Fixierung entstanden, dass sich der Betroffene kein Leben mehr ohne denjenigen vorstellen kann, dann kann man das als ausgewachsene Liebessucht bezeichnen und das hat nichts mit Seelenliebe zu tun.

In dieser Liebessucht können in schlimmster Ausprägung sogar Wunsch- oder Wahnvorstellungen zu einem Liebsten oder einer Liebsten aufgebaut werden, die keineswegs der Wirklichkeit entsprechen. Diese extreme Verliebtheit führt dazu, dass sich der Betroffene in eine Scheinwelt begibt, in der seine Liebesvorstellung den kompletten Alltag beherrscht. Er möchte mit aller Macht das haben, was er so sehr begehrt, und würde auch alles dafür tun. Seelneplartnerschaft – Was ist das eigentlich genau?

Realistisch oder realitätsfern?

Jeder Gefühlsneigung sollten auch Taten folgen und wenn nicht, flaut der Rausch gesunder Weise einfach nur ab und die Verliebtheit ist vorbei, wenn man sie nicht weiter mit Wunschvorstellungen nährt. Ein Mensch aber, der zur übersteigerten Verliebtheit neigt, wird oft völlig realitätsfremd. Manchmal nimmt er zwar noch alles andere um sich herum irgendwie wahr, doch das Liebesgefühl beherrscht sein Leben. Alle Gedanken kreisen um die “geliebte” Person herum, sämtliche Gefühlsregungen werden auf diese Person umgemünzt und Nichts und Niemand sind mehr so wichtig, wie die Person.

Diese übertriebene und oftmals nicht erwiderte Liebe unterscheidet sich zwar für den Betroffenen augenscheinlich nicht von der Seelenverwandtschaft und L(i)ebe ohne Limit, doch wenn er ehrlich zu sich selbst ist, dann weiß er, dass ein Gefühl, das ein schmerzhaftes Maß an Intensität annimmt, für ihn ungesund ist und einfach nichts mit Seelenpartnerschaft zu tun haben kann. Leider fehlt oft diese Erkenntnisfähigkeit.

So verschreckt man jeden Liebespartner

Ein Seelenpartner ist da und hat am Leben teil, auf irgendeine Art und Weise. Verliebtsein aus der Entfernung, ohne sich zu kennen oder ein paar Worte gewechselt zu haben, ist wahrscheinlich keine Seelenpartnerschaft. Eine L(i)ebe ohne Limit ist gemeinsame Liebe. Aber das kann ein Mensch, der in der Scheinwelt der Liebessucht verharrt nicht erkennen. Seelenpartner kann man nicht suchen – Seelen finden sich.

Ein anderer Aspekt, gerade für eine junge Liebe, die sich noch im zarten Anfangsstadium befindet: Schnell neigt eine betroffene Person auch dazu, den Geliebten einzuengen, ohne dass es ihr vielleicht selber bewusst ist. Doch das bewirkt nur das komplette Gegenteil und verschreckt genau das, was das Herz begehrt.

Die übertriebene Verliebtheit ist nicht so einfach zu beherrschen.

Dennoch muss man sich ihrer bewusst werden und das Ziel entwickeln, das Leben unabhängig zu leben und völlig frei in den Griff zu bekommen. Eine unerfüllte Verliebtheit zu überwinden ist nicht leicht, doch wenn genug Abstand gehalten wird, kann man die eigenen Gefühle leichter überprüfen und verändern, als wenn weiter Kontakt besteht. Am besten unterbricht man den direkten Kontakt zu der Person und versucht wieder zum eigenständigen und unabhängigen Leben zurückzukehren.

Das hört sich zwar leicht an, doch die Herzschmerzen werden oft genug kommen.

Oftmals kann man nur mit einer permanenten Kontaktsperre dafür sorgen, dass die vormals angebetete Person realistischer betrachtet und empfunden wird. Außerdem wird ein sensibler Mensch mit der Zeit feststellen, dass es ihm besser geht und der Körper das unangenehme Stress-Gefühl auch gut abbauen kann, denn der Körper strebt immer nach Entspannung. Bei manchen Menschen dauert dieser Prozess wenige Wochen an und bei anderen viele Monate.

Der Leidensweg kann oft lang erscheinen, doch das ist der einzige Weg um irgendwann wieder jemand anderen lieben zu können.

Übertriebene Verliebtheit besetzt einen empfindsamen Menschen und diese Intensität verhindert eine Neuorientierung zu einem Menschen, der die Liebe dankbar annimmt und auch gemeinsam erleben möchte.

Wenn das Schicksal zuschlägt

Du meinst, in Zusammenhang mit wahrer, tiefer, grenzenloser Liebe klingt dieser Titel zu hart? Keineswegs! Dein Seelenpartner wartet schon auf dich. Irgendwo da oder dort! Einen Seelenpartner (es kann ja mehrere geben) gefunden zu haben, ist wunderschön, aber auch oft nicht leicht, ich weiß es wirklich. Es ist unendlich beglückend und wahrhaft lebensverändernd.

Wenn dir ein Seelenpartner in deinem Leben begegnet, ist das eine echte Herausforderung.

Werde aktiv und erfahre, wie du eine glückliche (Seelen)partnerschaft finden, leben und gestalten kannst!

In meinem E-Book zeige ich dir Wege, wie du diese Herausforderung meistern kannst.

  • Seelenpartner erzeugen oft tiefsten Liebeskummer
  • Seelenpartner bringen doch an die Grenzen deiner Belastbarkeit
  • Seelenpartner zeigen dir auch den Himmel auf Erden
  • Seelenpartner sind Engel auf deinem Weg und Stolpersteine
  • Seelenpartner erzeugen Schmerz und bewirken Heilung

Es gibt 12 Geheimnisse, wie du eine intensive Seelenpartnerschaft glücklich gestalten kannst und wie du die Fähigkeit zur Seelenliebe in deinem Leben entwickeln kannst. Diese 12 Geheimnisse erfährst du in diesem E-Book zusammen mit praktischen Übungen, die dich dabei unterstützen, tiefe Seelenliebe in deinem Leben zu bewältigen. So kannst du diese Herausforderung deines Lebens besser meistern. Und du kannst  dich deiner Seelenpartnerschaft öffnen und schicksalshafte Transformation und tiefe Liebe erfahren.

Lies in meinem E-Book, wie eine Seelenpartnerschaft in dein Leben kommen und funktionieren kann.

 


Hier spreche ich in einem Interview über den Unterschied zwischen Seelenpartnerschaft und Verliebtheit:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden