Die Online-Tafelrunde der besonderen Zwölf

Die Tafelrunde mit Ananda Heintze ist für …

  • Menschen, die ihren Problemen entwachsen möchten
  • Menschen die ahnen, dass es mehr gibt
  • Menschen, die Sehnsucht nach innerer Freiheit spüren
  • Menschen, die ihre Spiritualität mit dem Alltag verbinden wollen

12 besondere Menschen tauchen intensiv in 12 besondere Themen ein und klären so die wichtigsten Fragen ihrer persönlichen Existenz.

Die 12 Themen der Tafelrunde

1. Wirklichkeit und Wahrheit

Wirklich ist, was wirkt. Wenn wir weinen, dann ist es das unsere Wirklichkeit.  Wenn wir uns an Urlaubsfotos erfreuen, ist die Freude wirklich. Alles, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, wird zu unserer Wirklichkeit. Wahrheit hingegen ist das, was sich zeigt, wenn wir unsere persönliche Wirklichkeit für einen Moment verlassen.

2. Ego, Prägungen und Verhalten

Wir sind die Summe unserer Vergangenheit. Alles, was wir in unserer Kindheit erlebt haben, hat uns zu bestimmten Reaktionen veranlasst. Dies haben sich wiederholt und als Verhaltensmuster sind sie zu unserem Charakter geworden. Doch das ist nicht das Ende, unser Charakter ist bloß die Gegenwart, von der aus wir alles verändern können.

3. Sinne und Wahrnehmung

Unsere Sinne sind das Tor zur Welt. Über sie erfahren wir alles, was sich um uns abspielt. Doch es gibt auch Instrumente, die unser inneres Geschehen erfassen. Unsere Körperempfindungen, unsere Gedanken, unsere Gefühle. Wie wir mit all den Informationen umgehen, die wir wahrnehmen, bestimmt wiederum die Qualität unseres Alltags. Nicht alles, was wir wahrnehmen, trägt zu unserem Wohlbefinden bei. Wie können wir Einfluss nehmen auf unsere Lebensqualität?

4. Bewusstsein

Ohne sie geht gar nichts. Sie ist die Mutter jeglicher Selbsterfahrung, der Vater unserer Entwicklung. Doch Bewusstsein ist auch ein scheues Wesen. Sie ist nicht so leicht zu halten und flüchtet rasch bei Anzeichen von Ablenkung. Wie können wir Bewusstsein inmitten dem Treiben des Alltags erlangen und beibehalten?

5. Spiritualität und Esoterik, Therapie und Coaching

Vier Begriffe, die in aller Munde sind, doch was ist das Ziel des Coachings und jenes in einer Therapie? Wie wird vorgegangen, welche Methoden werden wo und wann angewandt? Uns alle treibt eine Sehnsucht nach Frieden und Freiheit, Liebe und Leichtigkeit, doch helfen Aurasprays dabei? Wenn aufgestiegene Meister uns die Hände reichen oder wir in der Akasha-Chronik unsere Zukunft erfahren, ist das sinnvoll oder bloß Realitätsflucht? Ist Erleuchtung in einem Leben möglich? Was bedeutet Reinkarnation, was sind Avatare und Boddhisatvas, gibt es heute noch Gurus und vor allem, „wer bin ich und wenn ja wie viele“?

6. Meditation

In der Tiefe der Meditation liegt ein sehr wertvoller Schatz, den du bergen kannst. Er erleichtert deinen Alltag und bereichert dein Leben. Doch über Meditation gibt es viel Missverständnisse und falscher Vorstellungen. Die wollen wir entlarven.

7. Karma und Reinkarnation

Unser Alltag steckt voller Karma. Das Gesetz von Ursache und Wirkung bestimmt unser Leben im Großen und auch in unzähligen kleinen Situationen. Kannst du nicht einschlafen, wenn du zuvor Kaffee getrunken hast, stoßt du immer wieder auf das gleiche Problem in Partnerschaften? All das ist Ursache und Wirkung. Schon mit ein wenig Verständnis von Karma löst sich vieles von alleine.

8. Spirituelle Partnerschaft

Beziehung ist, wenn wir einander brauchen, um zu wachsen. In einer Partnerschaft braucht man sich nicht und kann miteinander leiden und genießen und das Leben teilen. In einer spirituellen Partnerschaft sind sich beide bewusst, dass sie vollkommen sind. Es gibt nichts mehr zu entwickeln, auch wenn nicht alles perfekt ist. Es gibt nichts mehr zu finden, auch wenn nicht alles entdeckt wurde.

9. Leid

Was ist, wenn dein Leid sich nicht auflöst? Kennst du das? Du kommst immer wieder an den gleichen Punkt, wo du nicht weiterkommst. Eine bestimmte Situation wiederholt sich, kehrt in unterschiedlichen Abständen wieder und du verzweifelst daran. Keine Lösung in Sicht. Wie entsteht es und wie können wir uns davon befreien? Sind wir Opfer von Situation und dem Verhalten anderer Menschen, oder können wir selber Verantwortung nehmen, um nicht zu leiden?

10. Gefühle und Bedürfnisse

Wie entstehen Gefühle, gibt es „echte“ Bedürfnisse und was ist der große Irrtum beim Fühlen? Kennst du den Ausdruck „falsche Freunde“? Er wird verwendet, wenn etwas dem sehr ähnlich ist, was man meint, aber eben nicht wirklich genau das ist. So verhält es sich bei sehr vielen Menschen mit Gefühlen und Bedürfnissen. Die meisten verwechseln Gedanken und Gefühle, zum Beispiel wenn sie sagen „ich fühle mich nicht genug respektiert“. Das ist kein Gefühl, das ist ein Gedanke. Dieser Gedanke erzeugt ein Gefühl, aber was ist dann das eigentliche Gefühl?

Jeder Mensch hat die Fähigkeit zu fühlen, doch meist wird Fühlen mit Denken verwechselt. Wir Menschen haben viele Emotionen doch wie reagieren wir darauf, wie können wir so mit ihnen umgehen, dass am Ende Freude, Leichtigkeit und Liebe übrigbleiben?

11. Liebe und Dankbarkeit

Liebe ist nicht eindeutig, doch woran liegt das? Es liegt daran, dass Liebe kein isoliertes Gefühl ist, sondern eine Ansammlung positiver Emotionen wie Freude, Fröhlichkeit, Leichtigkeit, Weite, Gelassenheit, Geborgenheit, Wärme, Respekt, Vertrauen, Anerkennung, …

Wir erfahren einen Cocktail dieser Gefühle und nennen es Liebe. Doch die genaue Zusammensetzung dieses Cocktails ist bei jedem von uns anders. Bei einem überwiegt das Gefühl von Geborgenheit bei jemand andern, Leichtigkeit, u.s.w.  Dafür sind unsere persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse ausschlaggebend. Und was hat Dankbarkeit damit zu tun?

12. Das Ende der Suche

Unsere tiefste Sehnsucht ist die Kraft, die zur Erfüllung führt. Folgen wir ihr, gelangen wir schließlich zum Ende des Weges. Wir sind angekommen. Wir sind Freude, Wonne, Vollkommenheit.

Gabriele FrielinghausDie Teilnehmer der Tafelrunde

Jeder Teilnehmer ist eingeladen zu diesen Themen aus seinem Leben zu berichten und seine persönlichen Fragen zu stellen, auf die Ananda ausführlich eingeht. Da die Themen und die Hindernisse im Leben universell sind und fast jeden betreffen, profitiert beim Teilnehmen und Dabei-Sein jeder einzelne Teilnehmer. Das hat sich als sehr effektiv herausgestellt und somit ist die Intensität in der Tafelrunde sehr hoch.

Die Tafelrunde dauert 12 Wochen, in denen wir jede Woche einmal online zusammenkommen. Während dieser Zeit steht auch eine geschlossene Facebookgruppe zum Austausch zur Verfügung.

Du bist schon entschieden: Dann kannst du hier deine Teilnahme sichern.

Termine der Tafelrunde 2021

Immer dienstags von 20.00 bis 21.30 Uhr

Dauer: 12. Januar bis zum 30. März 2021

Ort & Art

Online per Zoom Webinar. Keine Vorkenntnisse nötig. Nötige Hardware: PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon.

Keine Angst vor den technischen Voraussetzungen – wer online Videos ansehen kann,
kann auch an Online-Seminaren teilnehmen.

Investition

Die Teilnahme an der Tafelrunde kostet 444,00 Euro. Während der Tafelrunde bekommst du als Teilnehmer einen Nachlass von 50 % auf ein persönliches spirituelles Guiding mit Ananda.

Die Tafelrunde bietet Platz für maximal 12 Teilnehmer.

Alle Treffen der Tafelrunde werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern zur Verfügung, falls sie einmal nicht teilnehmen können.

Namasté
Ananda

 


Hier kannst du deine Teilnahme zur Tafelrunde direkt buchen: