Auf dem Boden eines kristallklaren Sees lag eine wunderschöne Halskette.

Jeder konnte die Kette sehen und viele Menschen sprangen ins Wasser, um sich die Kette zu holen.

Aber niemandem gelang es, denn sobald man den Grund des Sees erreicht hatte, war die Kette verschwunden. Und dennoch war das Schmuckstück vom Ufer aus weiterhin deutlich zu sehen.

Eines Tages kam der Meister vorbei und die Menschen fragten ihn um Rat. Er sah ins Wasser und sagte: „Die Kette liegt nicht auf dem Grund des Sees. Was ihr dort seht, ist nur das Spiegelbild der Kette.“

Die Menschen schüttelten den Kopf und schauten den Meister zweifelnd an. Dieser jedoch wies mit seinem Arm auf einen Baum, der unmittelbar am Ufer des Sees stand und dessen Äste über das Wasser ragten.
An einem dieser Äste hing die wunderschöne Kette. Ein Vogel hatte sie gefunden und dort fallengelassen. Niemand hatte sie gesehen, niemand hatte je nach oben geschaut.

Und der Meister sagte: „Wenn ihr Euren Blick nicht hebt, seht ihr immer nur ein Spiegelbild. Die Wirklichkeit ist ganz nahe, zum Greifen nahe; lasst Euch nicht täuschen durch ihre Spiegelung in der Materie, diese ist nur Schein. Öffnet Eure Augen und wacht auf!“

Quelle: Unbekannt…

Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen, Erwachsenen zum Aufwachen.

Sig

 

Print Friendly, PDF & Email