Kennst du das: Du kommst immer wieder an den gleichen Punkt, wo du nicht weiterkommst?

Eine bestimmte Situation wiederholt sich, kehrt in unterschiedlichen Abständen wieder und du verzweifelst daran. Keine Lösung in Sicht. Es kommt vor, dass sich solche Szenen viele Jahre lang abspielen, es scheint einfach keine Lösung, ja nicht einmal eine Entwicklung zu geben.

Dann mach folgendes: Pfeife auf eine Lösung, vergiss jegliche Verbesserung und begib dich in das Gegenteil.

Stell dir vor, es würde sich niemals ändern. Gehe davon aus, dass es immer so bleiben wird. 

Lass die Hoffnung auf Besserung, die du bisher immer gehegt hast, los.

Nimm die Angelegenheit vollkommen ernst!

Was machst du, wenn du davon ausgehst, dass dein Problem nicht weggehen wird?

Das ist keine hypothetische Frage, es ist eine Chance.

Nutze sie, indem du dir erlaubst, den Schmerz zu fühlen der dabei hochkommen wird.

Tauche ein in die Gefühle, die auftauchen, ohne nach einer Lösung Ausschau zu halten, ohne den Versuch einer Linderung, ohne es dir leichter zu machen.

Gehe durch den Schmerz, er wird dich nicht verletzen, lote diesen Augenblick bis auf seinen Grund aus, bis er dich wieder ausspuckt, an einer anderen Stell, an einer neuen Stelle.

Du bist „den kleinen Tod“ gestorben und hast ihn überlebt.

Jetzt kannst du weitergehen

Ananda