Die Buchtipps der OpenMind Akademie

Update 25.08.2020: Neues Buch von James T. Webb hinzugefügt Immer wieder werden wir in Webinaren und im persönlichen Austausch nach Buchempfehlungen gefragt, um Themen vertiefen, um Impulse für Veränderungen erhalten zu können. Gern stellen wir hier für euch eine Liste zusammen. Alle Titel der Bücher sind zu Amazon verlinkt. So könnt ihr euch vor einem Kauf über den Inhalt ("Blick ins Buch") informieren und die Rezensionen der Leser zur eigenen Meinungsbildung nutzen. Selbstverständlich könnt ihr die Bücher auch bei euch vor Ort im Einzelhandel bestellen. Die Bücher von Anne und Ananda Heintze, Anne: Außergewöhnlich Normal - Hochbegabt, hochsensitiv, hochsensibel Heintze, [...]

Die Kunst des Loslassens

Viele sehr empathische Menschen können nur schwer „loslassen“ von wenig hilfreichen Emotionen. Das trifft auf viele Bereiche zu. Manche Menschen trauern einer Beziehung hinterher, sind traurig, weil sie Chancen verpasst haben oder ärgern sich, weil sie falsche Entscheidungen getroffen haben. Die Vergangenheit lässt dich buchstäblich nicht mehr ruhen. Genau das ist der entscheidende Punkt, den es zu verinnerlichen gilt. Die Vergangenheit ist das, was vorbei  und nicht mehr zu ändern ist. Um sie gut hinter dir zu lassen, zu vergessen was dich einmal belastet hat und optimistisch nach vorne zu schauen, musst du loslassen können. Aber es geht nicht immer [...]

Der Empath hat eine besondere Sensibilität für emotionale Schwingungen

Die Floskel: „Es liegt etwas in der Luft" wird meist einfach daher gesagt. Hochsensitive Menschen spüren aber oft lange im Voraus, wenn eine bestimmte Stimmung herrscht. Egal, ob im Büro oder zu Hause: Sie wittern geradezu, wenn etwas im Argen liegt. Und auch, wenn etwas Schönes bevorsteht. Das bedeutet hingegen nicht, dass Empathen etwa hellseherische Fähigkeiten hätten. Aber sie ahnen, wenn sich auf emotionaler Ebene Dinge abspielen, die von anderen Personen nicht einmal im Entferntesten erkannt werden. Diese Gabe mag zwar auf der einen Seite von Vorteil sein. Andererseits sind hochsensitive Menschen nur allzu häufig die perfekten Mobbingopfer: Weil sie [...]

Empathen: Deine Gefühle, deine Gedanken und dein Gehirn

Gefühle bestimmen unser aller Leben und trotzdem schenken wir ihnen oft zu wenig Aufmerksamkeit, es sei denn, es handelt sich um unangenehme, wie Ärger, Wut, Trauer oder Angst. Sie bleiben länger in Erinnerung und werden auch sofort bemerkt und beobachtet. Positive Gefühle und Freude nehmen die meisten von uns dagegen häufig weniger wahr und betrachten sie eher als selbstverständlich. Wut oder Ärger bleiben. Aber wie entstehen diese intensiven Gefühle und wie wirken sie sich aus? Es ist wichtig für einen Empathen zu verstehen, was zu dieser intensiven Wahrnehmung führt und wie sein Gehirn arbeitet. Empathen werden vom Denken bestimmt Viele [...]

Verhaltensweisen, die nichts mit Empathie zu tun haben

Ist es dir schon einmal passiert, dass du in einer schwierigen Zeit oder Situation auf einen Fremden triffst, dem du dein Herz ausgeschüttet hast, einfach, weil er gerade da war? Dann hast du höchstwahrscheinlich einen Menschen mit großer Empathie kennengelernt. Typisch für das Mitfühlen ist, dass man einfach zuhört und gegebenenfalls eine emotionale Unterstützung bietet – auch ohne Worte. Da hilft eine Hand auf der des anderen oder reicht eine stumme Umarmung. Auf der anderen Seite gibt es die Menschen, die auf einen emotionalen Ausbruch anders reagieren. Sie informieren sich nicht genauer über die Umstände, antworten nur mit Allgemeinplätzen, wie [...]

Mitgefühl statt Mitleid

Was unterscheidet Mitleid von Mitgefühl? Stell dir vor, du beobachtest von deinem Küchenfenster aus regelmäßig ein Kind auf dem Schulhof, das von seinen Mitschülern gehänselt und ausgeschlossen wird. Was du dabei spürst, ist Schmerz. Schmerz und Mitleid. Mitleid ist mitleiden mit einem anderen Menschen. Du hast das Gefühl, du spürst genau den Schmerz und die Verzweiflung, die dieses Kind dort unten auf dem Schulhof nun ertragen muss. Und das Schlimmste daran: Du kannst nichts ändern. Weder an deinen Gefühlen noch an den vermeintlichen Gefühlen dieses Kindes. Das könnte der Alltag eines ungelösten Empathen sein, eines mitfühlenden Menschen, der noch nicht [...]

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.