So kannst du passiv-aggressives Verhalten souverän kontern

Jeder Mensch hat seine eigene Art, mit negativen Gefühlen umzugehen. Einige Menschen unterdrücken sie gekonnt, andere reagieren schnell wütend und dann gibt es noch diejenigen, die ihren Unmut durch passiv-aggressives Verhalten zeigen. Dieses Verhalten wird von anderen Menschen oft als besonders unangenehm gefunden. Man erkennt den Verstimmten ihren Unmut zweifellos an - sie verziehen das Gesicht oder antworten knapp und abweisend. Doch sie sagen nicht direkt, was los ist. Besondeers hochsensible Menschen, die Kritik vermeiden wollen und Harmonie lieben, neigen zu passiv-aggressiven Verhalten. Mit einem solchen Verhalten umzugehen, kann besonders schwierig sein. Wie du es dennoch lernen und zukünftig besser [...]

Glaubenssätze, Lebenspläne und Sinnfindung: Interview mit Anne Heintze über ihr Leben und ihre Arbeit

Anne Heintze im Gespräch mit Anita Zoder anlässlich des Kongresses: "Ich will leben". Einblick in das Interview: Ihre Mutter sagte eines Tages zu Anne und ihren Geschwistern, dass die Menschen IMMER über einen reden, völlig egal was man tut. Deshalb können die Kinder auch gleich so leben, wie es ihnen passt, denn es spielt keine Rolle, was andere Menschen über einen denken. Dieses Motto hat Anne sich zu Herzen genommen und spricht im Interview darüber, wie es ihr selbst gelungen ist, ihre Hochsensitivität bestmöglich in ihr Leben zu integrieren, bzw. ihr Leben danach auszurichten. Sie lebt heute so, dass jeder [...]

Deine Grundbedürfnisse: Was dich wirklich glücklich macht

Für persönliches Glück, Gesundheit und Zufriedenheit braucht es nicht nur die Befriedigung der körperlichen Grundbedürfnisse, sondern auch die Erfüllung der psychischen Grundbedürfnisse. Wer diese vernachlässigt, wird es schwierig haben, wirklich zufrieden mit dem eigenen Leben zu sein. In unserem Blogbeitrag erfährst du mehr über das, was du wirklich brauchst und bekommst lebensnahe Ratschläge an die Hand, die du direkt umsetzen kannst, um zu einem glücklicheren und gesünderen Leben zu finden. Um überhaupt etwas tun oder sich auf etwas konzentrieren zu können, müssen die Grundbedürfnisse eines Menschen erfüllt sein. Wenn du zum Beispiel im Berufsalltag dringend auf die Toilette musst, wirst [...]

Kennst du deine Wahrnehmungsfilter, mit denen du deine Realität wahrnimmst?

Unmengen von Daten stürmen in jeder Sekunde auf uns ein, mehr als unser Gehirn verarbeiten kann, obwohl es sich mit einem Hochleistungsrechner messen kann. All unsere Sinne sind jede Sekunde auf Empfang geschaltet und auf den Kanälen des Sehens, Hörens, Schmeckens, Fühlens und Riechens findet gleichsam eine ständige Bombardierung mit Reizen statt. Würde alle über unsere Sinne verfügbaren Informationen zu uns durchdringen, würde das System unweigerlich zusammenbrechen. Deshalb schützen uns Wahrnehmungsfilter vor Überlastung. Diese funktionieren auf unterschiedlichen Ebenen und filtern das vermeintlich für uns Wichtige heraus. Unsere Realität schaffen wir dabei auf unterschiedlichen Ebenen, und das Ergebnis ist dann für [...]

Warum Hochsensible sich vor selektiver Wahrnehmung hüten müssen

Sicher kennst du das Kinderspiel "Ich sehe was, was du nicht siehst". Es basiert auf einem einfachen Prinzip: Nicht jeder nimmt seine Umgebung gleich wahr. Das ist selektive Wahrnehmung. Sie ist der Grund dafür, dass Missverständnisse entstehen, aber auch dafür, dass wir unter den Millionen von Sinnesreizen nicht zusammenbrechen. Und sie ist eine Notwendigkeit. Was ist selektive Wahrnehmung? Jede Sekunde ist ungefähr ein Viertel deines Gehirns damit beschäftigt, die Umwelt wahrzunehmen und die Eindrücke durch verschiedene Filter laufen zu lassen. Wie du das Gesehene und Gehörte interpretierst, hängt davon ab, wie das Gehirn die Daten verarbeitet. Dabei werden die einzelnen [...]

Pratyahara gegen Reizüberflutung: Das Zurückziehen der Sinne

Wir können uns mehr als glücklich schätzen. Denn wir hochsensiblen Menschen verfügen über die Fähigkeit die Reizimpulse, die wir über unsere fünf körperlichen Sinne empfangen, besonders intensiv wahrzunehmen. Manchmal ist diese Wahrnehmung aber auch einfach zu viel und es kommt zur unangenehmen, Stress erzeugenden Reizüberflutung. Eine wirkungsvolle Übung um diese Reizüberflutung zu vermeiden ist Pratyahara, eine Übung, die aus dem Yoga stammt. Wir alle haben fünf körperliche Sinne, die bei hochsensiblen Menschen besonders empfindsam reagieren: - das Riechen - das Sehen - das Hören - das Schmecken - das Fühlen Hoffentlich bist du auch mehr als dankbar, dass du diese [...]

Es ist nie zu spät um so zu sein, wie man gemeint ist.

Haben wir nicht alle immer wieder einen intensiven Dialog mit unserem lieb gewonnenen inneren Schweinehund? Ich müsste... ich sollte... Gesünder essen, Sport treiben und noch vieles mehr.

Niemand muss, niemand müsste. Aber jeder könnte, wenn er will und bereit ist, seine Komfortzone zu verlassen.

Klar, dann wird der liebe Schweinehund meckern, denn er will alles zu behalten, wie es ist.

Aber wie wäre dein Leben, wenn du mehr auf dich selbst hörst, anstatt auf all das, was dich scheinbar einschränkt, Rücksicht zu nehmen? Wage doch mal dieses Gedankenspiel. Spielen macht Spaß.