Anne Heintze

Anne Heintze

Anne Heintze widmet sich seit 1988 dem Innenleben und ganz besonders dem Bewusstsein von Menschen. Ihre Medialität und Begabung zur metaphysischen Wahrnehmung nutzt sie gemeinsam mit ihrer innovativen Kurzzeit Coaching-Methode, um ihre Klienten bei der Bereinigung von hinderlichen Gefühlen, Glaubensmustern und Schmerzpunkten zu unterstützen.

Dabei spielt das Fühlen in ihrer Arbeit eine Hauptrolle. Sie ermutigt die Menschen dazu, wieder mehr auf ihre Intuition, ihre innere Stimme zu hören und somit auch ein Herzens-Bewusstsein zu kreieren und zu leben.

Anne ist begeisternde Autorin, Mentorin und Transformations-Coach für außergewöhnliche Menschen. Die Themen Hochsensitivität, Hochsensibilität, Hoch- und Vielbegabung stehen seit vielen Jahren im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Ihr Herz schlägt für alle Menschen, die viel vom Leben wollen, die mehr fühlen, tiefer wahrnehmen und große Visionen realisieren wollen.

Seit 1988 hat sie mit ihrer ausgeprägten Empathie und bodenständigen Spiritualität tausende Menschen bei der Realisierung ihres Potenzials begleitet, einige sehr erfolgreiche Bücher veröffentlicht und viele kompetente OpenMind Coaches ausgebildet.

Anne ist hochsensitive Inspirateuse und klarsichtige Mutmacherin für Menschen, die mehr vom Leben wollen und auch wirklich bereit sind, etwas dafür zu tun.

Ihre Klienten schätzen die Kombination ihrer beruflichen und privaten Kompetenzen: Anne hat 4 Töchter und 1 Sohn (Patchwork) groß gezogen und war dabei immer berufstätig. Sie hat langjährige Auslandserfahrung (Spanien, Österreich, Schweiz).
Kraft bezieht Anne durch ihren Mann Ananda, ihre Familie, die Natur und ihren Glauben in die Weisheit des Universums. Sie schreibt ihre Bücher in der Finca Parama auf der zauberhaften Kanareninsel La Palma. So oft es möglich ist, verbringt sie dort Zeit. Ihre Seele kommt dort zur Ruhe und sie verbindet sich mit der Urkraft des Seins. Anne wurzelt im buddhistischen Welt- und Menschenbild und es macht ihr viel Freude, für etwas Höheres zu leben, als nur für sich selbst.

Anne Heintzes beratende Tätigkeit begann 1988, nach einer Ausbildung als Gesprächstherapeutin. Später absolvierte sie eine Ausbildung zur (Voll-)Heilpraktikerin, da sie viele krebskranke Patienten hatte und wissen wollte, was in ihren Körpern wirksam ist. Eine Ausbildung zur Sterbebegleiterin in Zürich schloss sich an und sie arbeitete einige Zeit mit sterbenden, krebskranken jungen Frauen im Bereich Psychosomatik mit Gesprächstherapie (nach C. Rogers) und mit klassischen, alternativen Heilmethoden. Es folgten Ausbildungen als Business- und als Personal Coach.

Von 1997 bis 2002 arbeitete Anne Heintze als Coach mit dem Schwerpunkt Frauen in Führungssituationen, Unternehmerinnen, Selbständigen und Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen (Schauspielerinnen, Moderatorinnen). Sie merkte jedoch bald, dass es wenig Sinn macht, sich ausschließlich auf Frauen zu fokussieren, da ein gelungenes Miteinander von Mann und Frau nur gemeinsam erreicht werden kann. Um die Arbeitsbedingungen für Frauen und Familien zu verbessern, wandte Anne Heintze sich 2002 allen Führungskräften zu.

Von 2004 bis 2009 leitete sie den Bereich Business Coaching einer internationalen Unternehmensberatung und war Geschäftsführerin des Europäischen Instituts für Wissens- und Wertemanagement (EIKV e.V.).

Seit 1997 war sie unter anderem Dozentin und Trainerin bei: ZBW St. Gallen; Managementforum Starnberg; BWZ Rapperswil; Akademie Weingarten; Hochschule Wirtschaft Technik Gestaltung, Konstanz; KMU Network, Zürich; Österreichisches Produktivitäts- und Wirtschaftlichkeits-Zentrum, Wien.

Seit 2005 arbeitet sie ganzheitlich als Life- und Personal Coach mit außergewöhnlichen Menschen, die hoch- oder vielbegabt, hochsensibel oder hochsensitiv sind.

Nach professioneller Definition ausgeübt, ist Coaching die Begleitung des Klienten zu seinen eigenen Antworten auf seine eigenen Fragen. Der „normale“ Coach fragt viel und sagt wenig. Der „normale“ Coach liefert keine Lösungen, sondern regt den Klienten an, seine eigenen Lösungen zu entwickeln. Bei Anne Heintze ist das anders.

Sie ist kein Coach nach der gängigen Definition und will es auch nicht sein. Sie mag kein langes „durch die Blume“ sprechen und komplizierte Methoden und Techniken anwenden, wenn ihre Lebens- und Berufserfahrung als Therapeutin, Mentorin und Coach einen direkteren Weg möglich macht. Warum sollten dann Klienten Umwege gegen? Warum sollte ein Klient unnötig viel Energie, Zeit und Geld investieren?

Durch die lange Berufserfahrung, einen gewissen Bekanntheitsgrad und viele Veröffentlichungen kommen ohnehin auch viele Klienten zu Anne, die mehr eine persönliche Einschätzung, Feedback und Erfahrungswissen als klassisches Coaching erwarten. Sie wollen einen professionellen Rat, konkrete Beispiele, praktische Erfolgsgeschichten oder auch konstruktive Ideen. Das Coaching ist dann eher eine Experten-Konsultation, nicht mehr und nicht weniger. All das kannst du von Anne Heintze bekommen.

Grundlage der Arbeit von Annes ist die Kommunikation, denn sie ist die Basis des gesamten menschlichen Miteinanders. Dabei geht es auch um die intrapersonelle Kommunikation zwischen Verstand und Gefühl, zwischen Kopf und Herz. Die Wirkmechanismen der verbalen, nonverbalen und metaverbalen Kommunikation faszinieren Anne enorm. Daher hört sie sehr genau hin. Buchstaben, Worte und ihre Gewebe bilden die Kleidung einer Seele. Diese kann sie sehen.

Ich biete dir nichts, was du nicht schon hättest. Wenn du aber willst, kann ich dir helfen zu überwinden, was dich glauben macht, dir würde etwas fehlen.

Tools und Methoden, genauso wie Beratungsansätze unterliegen Moden und sind somit vergänglich. Wichtig ist in der OpenMind Akademie der wertschätzende und alltagstaugliche Lösungsansatz und vor allem ein herzlicher und humorvoller Kontakt. Folgende praxiserprobte Methoden- und Werkzeugkenntnisse sind vorhanden, bilden aber keinen Schwerpunkt an sich. Hochbegabung und Hochsensibilität erfordern ein äußerst sensibles und flexibles Umgehen mit den verfügbaren Werkzeugen.

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung (Carl Rogers)
  • Systemisches, ressourcenorientiertes Coaching
  • Lösungsorientierte Kurzzeitberatung (Steve de Shazer)
  • Kommunikationstraining (Schulz von Thun)
  • Provokative paradoxe Intervention (Frank Farrelly)
  • Semantische Sprachanalyse
  • Konfliktmanagement, Selbst- und Zeitmanagement
  • Biographiearbeit
  • Reparenting
  • Mäeutik, Zirkuläre und skalierende Fragen
  • Entspannungs- und Meditationstechniken
  • Energetische Psychologie
  • Mentaltechniken und Visualisierungsmethoden
  • Aktivierende Seminarmethoden
  • Meditation, Achtsamkeitstraining, Stressreduktion

Referenzen