Harald Heintze

Ananda Hummer

Harald Heintze ist Awareness-Trainer, Coach für Hochbewusstsein, Ausbildungsleiter für OpenMind Coaches und Autor.

In seine Seminare fließen Erfahrungen aus mehr als drei Jahrzehnten Meditation, die Tätigkeit als selbständiger Therapeut (Gestalttherapie und Hakomi) und zahlreiche Seminare zu den Themen Hochbewusstsein, Achtsamkeit und Lebenskunst ein.

Ein humorvoller und tiefsinniger Stil zeichnet seine Arbeitsweise aus. Seine „Worte aus der Stille“ haben eine tiefe transformative Kraft, – sie zeugen von persönlicher Erfahrung. Das ein achtsames Leben im Hochbewusstsein kein Widerspruch zu Humor und Genussfähigkeit ist, ermutigt seine Klienten ihre eigenen inneren Hürden zu überwinden.

Mit seiner Frau Anne Heintze gestaltet Harald verschiedene Seminare im In- und Ausland und steht als Mentor für Hochbewusstsein, emotionale Balance und Meditation auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Gemeinsam mit Anne Heintze ist er Autor des Buches: „Die Gabe der Empathen“. Im Emotionsmanagement zeigt Harald Heintze seinen hochempathischen Klienten, wie sie ihre Gefühle verstehen und sich von anderen Menschen besser abgrenzen können. Unerwünschte Emotionen verlieren so ihre Macht, Leichtigkeit und Lebensfreude nehmen zu.

Prägendes

Nach Haralds Jugend in Österreich haben ihn sein unbändiger Freiheitsdrang und seine Freude an fremden Kulturen immer wieder auf Reisen geführt. Er hat zahlreiche Länder bereist und dort mit unterschiedlichsten Jobs seine Aufenthalte finanziert. Seine Reisen haben seine Grundhaltung Menschen gegenüber geprägt: Offenheit und Vorurteilslosigkeit sind das Fundament seiner Arbeit mit Menschen.

Länder:

Insgesamt 70 Monate war Harald in diesen Ländern – teilweise nur mit dem Fahrrad – unterwegs (in aufsteigender Dauer): Ungarn, Schweden, Slowakei, Jordanien, Marokko, Singapur, Tschechien, Portugal, Frankreich, Türkei, Israel, Kroatien, Malaysia, Guatemala, USA, Griechenland, Dänemark, England, Mexiko, Indonesien, Kanada, Schottland, Thailand, Indien, Australien, Holland, Italien, Schweiz, Syrien, Deutschland, Spanien.

Arbeiten:

Milchmann, Aktmodell, Erntehelfer bei Weintrauben, Erdbeeren, Kirschen, Dolmetscher, Koch, Kellner, Ziegenhirte, Skilehrer, Yogalehrer, Personal Trainer, Soldat, Wachmann, Hüttenwirt bei einer Wanderhütte.

Gemeinschaft:

Prägend waren auch das Leben in der Findhorn-Community in Schottland und die Jahre in einem Yoga-Ashram. Als Therapeut arbeitete Harald mehrere Jahre in einer Einrichtung für psychisch kranke Menschen und hat dort erlebt, wie die Gemeinschaft mit anderen Menschen heilende Wirkung haben kann.

Projekte:

  • Harald war Gründer und Leiter des Gemeinschaftsprojekts Viverde mit mehr als 30 Mitgliedern und lernte er dort Krisen und (Brand-)Katastrophen zu managen.
  • Im Institut INDEED für Einsicht und Ausdruck e.V. war er Gründer und Vereinsvorstand.
  • Ebenfalls er war Gründer und Co-Leiter des 1. Satsang- und Seminarhauses in Österreich (Erfolgreichste Seminarprojekte: „Schuld, Scham, Scheinheiligkeit“ oder „Himmel und Hölle auf dem Weg zu Stille“)

Aus- und Weiterbildungen

2014 – Yogalehrer und Yogalehrerausbilder (BYV)
2011 – Windhorse Practicioner
2005 – Gestalttherapie Masterclass
2004 – Ausbildung zum Leiter der „Heldenreise“
2003 – Gewaltfreie Kommunikation bei Marschall B. Rosenberg
2003 – Gestalttherapie mit kreativen Medien
2001 – The Work of Byron Katie
2001 – Meditationslehrer
2000 – Hakomi – körperorientierte Psychotherapie
1995 – Zen-Buddhismus, Zendo Wien
1994 – Rebirthing und Atemtherapie