Kurve

Bei Kindern weiß alle Welt, dass Hochbegabung das Leben nachhaltig beeinflusst.

Bei erwachsenen Menschen ist das nicht anders. Kinder werden groß!

Hochbegabung ermöglicht unter günstigen Bedingungen herausragende Leistungen, aber nur, wenn die Voraussetzungen stimmen. Hochbegabung wird meist mit einem IQ über 130 gleichgesetzt. Von beachtlichen Fähigkeiten sprechen wir bereits ab einem IQ von 120. Wie die Grafik zeigt, ist somit ungefähr jeder 10. Mensch mit besonderen Begabungen, Fähigkeiten und einer höheren Intelligenz als der Durchschnitt ausgestattet. Es ist sehr schade, dass viel zu wenige Menschen dieses enorme Potenzial, das in ihnen wohnt, kennen und schätzen gelernt haben.

Potenziale erkennen und sie leben dürfen

Dass Menschen mit einem IQ-Wert weit links der Mittellinie der Intelligenzkurve besondere Betreuung benötigen, ist unbestritten. Dass aber auch all die Menschen Unterstützung brauchen könnten, deren IQ weit rechts, also weit über dem Durchschnitt liegt, weil sie einfach anders denken und handeln, hat sich bisher kaum herum gesprochen. Die meisten Unterstützungs-Maßnahmen richten sich an Kinder und Jugendliche. Allerdings können auch erwachsene Hochbegabte mit professioneller Hilfe und entsprechender Förderung ungeahnte Leistungen erbringen.

Manche Menschen merken es erst sehr spät

Als „auffällige“ Kinder und Jugendliche getestet, wissen viele über ihre Begabung Bescheid. Aber oft wundern sie sich, schämen sich vielleicht sogar, dass sie „trotzdem“ Probleme haben und ihr Leben nicht mit links meistern können. Viele wissen aber nicht um ihre Fähigkeiten und fühlen sich auf diffuse Weise anders und ahnen, dass mehr in ihnen steckt. Spät erkannte Hochbegabung bei Erwachsenen kann DIE Lösung von Lebensfragen sein.

Hochbegabt? ICH????

Manche würden nie auf den Gedanken kommen, hochbegabt zu sein, einfach nur weil sie in keinem Gebiet ganz herausragende Leistungen hatten. Sie halten sich für Loser, sind sogenannte Minderleister. Dafür hatten sie aber vielleicht in außerordentlich vielen Bereichen besondere Fähigkeiten und der Begriff  „vielbegabt“ würde viel besser passen. Ganz egal, halte dich nicht an den Begriffen fest und IQ-Tests sind nur selten sinnvoll.  Aber: Es ist nie zu spät! Und: Vergiss  einfach das Schubladendenken. Schau dir die folgenden Merkmaliste an.

Vielleicht bist du hochbegabt, vielbegabt, ein buntes Zebra, – ohne es zu wissen?

Hier findest du die Möglichkeit, einen Selbsttest machen zu können: https://open-mind-akademie.de/online-tests/.

Mehr zu dieser Thematik in meinem Buch „Außergewöhnlich normal – Hochbegabt, hochsensitiv, hochsensibel: Wie Sie Ihr Potential erkennen und entfalten“.

Viele Menschen tauschen sich in unser Gruppe bei Facebook und Xing über dieses Thema aus.OpenMind-People bei Facebook und auch Sensibel-begabt bei Xing.

Tipp: Unser Blogbeitrag „Die Auswirkungen einer spät erkannter Hochbegabung“ –> Klick

unterschrift Anne