Immer wieder schreiben mir Menschen, dass “ein IQ-Test” gemacht wurde oder “noch kein IQ-Test” gemacht wurde, um Hochbegabung festzustellen, wenn sie sich für ein Coaching bewerben. Also nochmal ganz deutlich. Es ist mir völlig wurscht, ob jemand so einen Test gemacht hat oder nicht.

Zum Thema IQ-Tests: Um es einmal ganz deutlich zu sagen

Hochintelligenz hat nach meinem Verständnis nichts mit Hochbegabung zu tun und schon gar nichts mit Hochleistung oder Erfolg. Oder anders gesagt: Intelligente Menschen müssen noch lange nicht sehr begabt und talentiert sein. Oder begabte und intelligente Zeitgenossen durchaus nicht sonderlich erfolgreich.

Und um es noch komplizierter zu machen: Ich bin der Überzeugung, dass es einen weiteren wesentlichen Faktor gibt, nämlich die Hochsensibilität, die bei der Betrachtung von Hochbegabung nicht vergessen werden darf.

Diese drei Merkmale stehen in einem bisher nicht untersuchten Zusammenhang und üben Wechselwirkungen aufeinander aus, die bislang kein IQ-Test erfasst.

  • Sensibilität dient der genauen Wahrnehmung
  • Intelligenz erkennt, was die Sensibilität wahrgenommen hat und bewertet, – Wissen entsteht. s.u.
  • Gelebte Begabung ist die Umsetzung des Wissens, das die intelligente Bewertung ergeben hat.

Intelligenz ist die Fähigkeit zu erkennen und zu kombinieren und das mit einer bestimmten Tiefe, Mehrdimensionalität und Beständigkeit. Dies gilt für alle Formen von Intelligenz.

Durch Begabung entsteht kein Wissen, Wissen ersteht durch angewandte Intelligenz!

Die Entstehung von Wissen läuft immer in dieser Reihenfolge ab: Signal > Bewertung > Bewertung – in Kontext setzen > Bewertung – Zusammenhang und Ziele geben > führt zu Wissen. Dieser Weg ist durch Intelligenz definiert und jede Form von Intelligenz führt zu einem anderen Ergebnis. Begabung besteht darin, diese Wege schneller oder anders als Andere zu machen, aber der Weg an sich ist unabhängig von der Begabung.

Das ganz schnell mal ins Unreine, ich würde mich freuen, von euch eure Ansichten zu erfahren.

Wie seht ihr das?

Herzlichst
Anne

PS: 20 verschiedene Intelligenzformen habe ich hier beschrieben.